zur Navigation springen

Handball-Landesliga Mitte der Männer : Kremperheide übernimmt Führung

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

TSV schlägt HSG Horst/Kiebitzreihe im Topduell mit 31:28.

shz.de von
erstellt am 26.Feb.2014 | 05:02 Uhr

Im Topduell der Handball-Landesliga Mitte eroberte der TSV Kremperheide durch einen 31:28 (13:15)-Erfolg im packenden, spannenden aber sehr fairen Derby gegen den bisherigen Spitzenreiter HSG Horst/Kiebitzreihe in ausverkaufter Halle die Tabellenführung zurück.

Von Beginn an entwickelte sich wie erwartet ein knappes Spiel, das bis zum 4:4 ausgeglichen war. In der Folge vergab der TSV leichtfertig im Angriff seine Chancen und stand in der Abwehr nicht mehr konzentriert, was die HSG zur 7:4-Führung (14.) nutzte. Die Gastgeber fanden danach schnell wieder in die Spur und glichen zum 7:7 aus, weil nun der HSG einige leichte Fehler unterliefen. Bis zum 13:13 kurz vor der Pause blieb es weiter spannend. Die „Haie“ nutzten dann zwei leichte Fehler des TSV zur 15:13-Pausenführung.

Nach dem Wechsel kam der TSV mit Wut und Willen aus der Kabine und glich zum 19:19 aus. Die Partie blieb aber zunächst ausgeglichen, ehe sich Kremperheide durch Tempospiel und konsequentes Ausnutzen der Chancen über 24:21 auf 27:23 absetzen konnte. Insbesondere Tore von Meisieck, Scheibe und Schmidt hatten für den erfolgreichen Zwischenspurt gesorgt. Markus Scheibe hätte die Führung sogar ausbauen können, scheiterte jedoch mit einem Tempogegenstoß. Insgesamt gingen die TSVer jetzt etwas fahrlässig mit ihren Abschlüssen um und brachten die „Haie“ wieder ins Spiel. Kiebitzreihe kam auf 27:26 heran und alles erwartete einen Krimi bis in die Endphase. Kremperheide zog jedoch das Tempo noch einmal an. Durch Treffer von Meisieck und Nissen gelang dem TSV mit dem 29:27 wieder eine zwei-Tore-Führung. Die HSG konnte trotz offensiver Deckung nicht mehr kontern und musste den Kremperheidern am Ende zum 31:28-Sieg gratulieren.

„Es war ein tolles Spiel meiner Mannschaft, zumindest aus kämpferischer Sicht”, so TSV-Trainer Werner Zink nach dem Spiel. In der ersten Hälfte habe sich sein Team schwer getan, weil zu behäbig gespielt worden sei und die Abwehr noch nicht ausreichend sicher gestanden hätte. „Zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir den Grundstein für unseren Erfolg gelegt. Aus der starken Mannschaftsleistung ragten die Spieler Meisieck, Schmidt und Scheibe heraus. In den letzten zehn Minuten dann auch noch Jonas Rave im Tor. Wir haben ein Klassespiel vor einer tollen Kulisse beider Vereine gesehen”, so Werner Zink weiter.

Kiebitzreihe musste ohne die verletzten Niklas Kaven (Fingerbruch), Malte Schnell (Bänderriss), Daniel Liedtke (Schulter-OP) und Leif Schattauer auskommen. Haie-Trainer Manfred Kuhnke sprach ein dickes Lob zumindest für die mitgereisten Fans aus, um dann resigniert festzustellen: „Seitdem wir in der Landesliga sind, waren die Spiele gegen Kremperheide immer hart umkämpft und eng. Leider aber meistens mit dem besseren Ende für den TSV.“

Tore Kremperheide: Meisieck (11), Scheibe und Schmidt (je 5), Nissen (4), Lipp (3), Pohlmann (2), Rave (1)
Horst/Kiebitzreihe: Weinberg (10), Martens (7), Meyer (6), Bey (2), Schwerdtfeger, Baumgarten und Pfeiffer (je 1)

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen