zur Navigation springen

Handball : Kremperheide siegt beim Holcim-Cup

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Titelverteidiger ist bei der Kreismeisterschaft der Grundschulen erneut vorn. Junioren-Bundestrainer Marcus Baur sieht spannende Spiele.

„Es ist schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die Jungen und Mädchen dabei sind. Das ist eine tolle Veranstaltung und eine großartige Werbung für den Handballsport“, freute sich Marcus Baur. Der Junioren-Nationaltrainer war „Stargast“ beim gestern in Brokdorf ausgetragenen Holcim-Cup. Zwölf Steinburger Grundschulen hatten über sechs Stunden den Kreismeister ausgespielt. Am Ende dominierten zwar wieder die Handball-Hochburgen, doch die anderen „Minis“ hatten aufgeholt. Im Finale standen sich wie im Vorjahr die Grundschulen Kremperheide und Herzhorn gegenüber. Titelverteidiger Kremperheide war auch diesmal nicht zu schlagen und verwies die Herzhorner mit einem 5:2-Sieg auf Platz zwei. Das Spiel um den dritten Platz hatte zuvor Hohenlockstedt mit 7:5 gegen Münsterdorf gewonnen.

Mit dem Besuch von Marcus Baur schloss sich ein Kreis. „Ich glaube , ich war schon mal hier“, kam dem Weltmeister von 2007 die Halle bekannt vor. Und in der Tat: 2004 war Baur damals als Kapitän der Nationalmannschaft zum ersten Mal Gast in Brokdorf. Frühmorgens aus seiner Heimat am Bodensee angereist, erfüllte der jetzige Junioren-Nationaltrainer freundlich alle Autogrammwünsche der Mini-Handballer und trug damit seinen Teil zu dieser gelungenen Veranstaltung bei. Außerdem wurden dem Nachwuchs zwei „Youngstars“ aus dem Kreis Steinburg von Hallensprecher Michael „Holzi“ Holst vorgestellt. Der 15-jährige Ottenbütteler Felix Eskildsen spielt bei der Bramstedter TS und ist Landesauswahlspieler. Sogar im Nationalkader steht Aimee von Pereira aus Kollmar, die bei den B-Mädchen des MTV Herzhorn spielt und gestern ihren 16. Geburtstag feierte. Beide seien Vorbilder, denen die Grundschüler nacheifern sollten, so Holst. Das taten sie dann auch mit großem Einsatz und sorgten für mächtig Spannung.

Am Ende der Vorrunde musste sogar ein Entscheidungsspiel um den Gruppensieg in der Gruppe A ausgetragen werden, das Herzhorn schließlich gegen Münsterdorf gewann. In der Gruppe B hatte sich Kremperheide klar vor Hohenlockstedt durchgesetzt. Die Kremperheider dominierten schließlich auch die Finalspiele. Tjore Faust, Leif Birger Oest, Tristan Thießen, Merja Schröder, Paula Wölfel, Lukas Greffenius, Johann Mischke, Hendrik Plambeck sowie die Zwillinge Dacia Norina und Velvet Kassandra Stabenow holten sich völlig verdient den Kreismeistertitel in Brokdorf.

Angetan von dem Spektakel war auch der neue Holcim-Werksleiter Pedro Miñarro Jodar. Er versprach, dass es im kommenden Jahr eine Fortsetzung geben werde. Darüber freute sich ganz besonders Steinburgs Schulsportbeauftragte Ilka Linow, die den Sponsoren, allen voran Holcim und Hummel, für ihre Unterstützung dankte. Alle teilnehmenden Mannschaften bekamen einen großen Sack mit Sport-Utensilien mit nach Hause, für die vier erstplatzierten Teams gab es zusätzlich Pokale.


Die Platzierung der Grundschulen auf einen Blick: 1. Kremperheide, 2. Herzhorn, 3. Hohenlockstedt, 4. Münsterdorf, 5. IZ-Edendorf, 6. Kellinghusen, 7. Horst, 8. Glückstadt, 9. IZ-Wellenkamp, 10. Schenefeld, 11. Kollmar, 12. IZ-Fehrs-Schule.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Feb.2016 | 10:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert