zur Navigation springen

Badminton-Landesliga Nord : Kremperheide schafft den ersten Sieg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

TSV gibt nach 5:3-Krimi gegen Großsolt/Munkbrarup rote Laterne ab

Die Doppel machten den Unterschied beim ersten Landesliga-Sieg des TSV Kremperheide. Das Steinburger Badminton-Team bezwang die SG Großsolt/Munkbrarup im Aufsteigerduell mit 5:3 und reichte die rote Laterne an den TSV Mildstedt weiter. Dabei waren die Gastgeber in allen vier Doppeln erfolgreich. Den Siegpunkt in dem an Dramatik kaum zu überbietenden Spiel setzten Jana Elies und Jonas Hecht mit einem Dreisatzerfolg im letzten Spiel des Tages. Routinier Olaf Beck hatte das einzige Einzel für den TSV gewonnen. Als Vorletzter sind die Kremperheider nun punktgleich mit der SG Lohe-Rickelshof/Heide, die noch beim TSV antreten muss.

Gleich fünfmal fiel die Entscheidung im dritten Satz, wobei die Kremperheider viermal den längeren Atem hatten. Schon das erste Spiel ließ erahnen, wie eng es in dieser Partie werden würde. Olaf Beck und der wiedergenesene Kapitän Kai Hansen gewannen bei dessen Comeback den ersten Satz souverän 21:13, mussten den zweiten jedoch mit 18:21 abgeben. In einem Spiel auf Augenhöhe konnten sich die TSVer dann im dritten Durchgang spät absetzen und fuhren mit dem 21:16 den ersten Punkt ein. Das 2:0 sicherte zeitgleich das Damendoppel Inga Formeseyn und Jana Elies, die die Gäste mit aggressivem Spiel immer wieder unter Druck setzten und souverän mit 21:14, 21:7 gewannen. Deutlich schwerer taten sich Stefan Mantey und Jonas Hecht im 2. Herrendoppel. Nach zwei ausgeglichenen Sätzen (21:19, 22:24), setzten sie sich Mitte des dritten Durchgangs ab und sorgten mit 21:15 für das 3:0.

In den Einzeln verkürzte Großsolt jedoch auf 2:3. Inga Formeseyn (9:21, 16:21) und Kai Hansen (14:21, 21:15 16:21) hatten ihre Spiele abgegeben. Routinier Olaf Beck beherrschte seinen Gegner im ersten Satz zwar klar mit 21:7. Dann häuften sich jedoch die Fehler und Beck verlor den zweiten deutlich mit 12:21. Der dritte Durchgang wurde schließlich zum Krimi. Nachdem er einen Matchball abgewehrt hatte, gewann Beck doch noch mit 22:20, womit der TSV das Unentschieden bereits sicher hatte. Stefan Mantey verlor daraufhin glatt mit 11:21 und 15:21, so dass das Mixed zum Abschluss die Entscheidung bringen musste. Jana Elies und Jonas Hecht begannen schwach und gaben den ersten Satz mit 15:21 ab. Danach steigerten sich die Kremperheider jedoch und setzten sich im zweiten Durchgang mit 21:18 durch. Im Entscheidungssatz waren Elies/Hecht dann nicht mehr zu bremsen, gewannen 21:12 und machten mit dem Punkt zum 5:3 den ersten Landesliga-Sieg des TSV klar.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 21.Dez.2016 | 05:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen