Handball-Landesliga Nord : Kremperheide/Münsterdorf unterliegt Horst/Kiebitzreihe im Derby

Fünf Treffer erzielte Keith Stabenow (Nr.8) für die unterlegene HSG Kremperheide/Münsterdorf.
Fünf Treffer erzielte Keith Stabenow (Nr.8) für die unterlegene HSG Kremperheide/Münsterdorf.

Haie gewinnen 28:25 und sind neuer Spitzenreiter

Avatar_shz von
21. Oktober 2019, 16:57 Uhr

Münsterdorf | Das Spitzenspiel der Handball-Landesliga Nord der Männer zwischen der bisher ungeschlagenen HSG Kremperheide/Münsterdorf und der HSG Horst/Kiebitzreihe entschieden die Haie mit einem 25:28 (13:14) Erfolg in der ausverkauften Münsterdorfer Sporthalle für sich. Durch diesen Derby-Sieg übernahm Horst/Kiebitzreihe die Tabellenführung, Kremperheide/Münsterdorf rutschte auf Rang zwei.

Offener Schlagabtausch

Beide Mannschaften waren bis in die Fingerspitzen motiviert, was von Beginn an zu merken war. Die ersten beiden Tore gelangen den Gästen durch Jan Francis Stefan und Sebastian Krohn zum 0:2 (2.). Anschließend entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und ein ausgeglichenes Spiel über 2:2 (4.), 4:3 (6.), 4:4 (7.), 5:4 (10.), 6:4 (11.), 7:5 ( 13.), 7:7 (17.), 8:7 (17.), 8:8 (18.), 10:10 (22.), 10:12 (24.), 12:12 (26.), 13:13 (29.) bis zum 13:14-Habzeitstand. Derby Neuling Robbin Rechenberg (Kre/Mü) hatte sich in den ersten 15 Minuten der ersten Halbzeit durch fünf starke Tore ausgezeichnet. Die hatten geholfen, das Spiel für dioe Gastgeber ausgeglichen zu gestalten.

Zaremba-Konzept geht auf

Der neue Haie-Coach Torsten Zaremba hatte allerdings die Schwachstellen des Tabellenführers erkannt und an einem Konzept getüftelt, das in der zweiten Halbzeit aufging. Die Haie gingen nach dem 14:14 (31.) und 15:15 (33.) mit vier Toren mit 17:21 (39.) in Führung. Die Gastgeber schafften es aber wieder auf 20:21 (45.) ins Spiel zu finden und den Rückstand zu dezimieren. Am Ende kamen die Gäste aber zu vielen einfachen Toren über den Gegenstoß oder die zweite Welle. Dagegen blieb bei den Neumann-Schützlingen ihre eigentliche Stärke, das Tempospiel, die meiste Zeit auf der Strecke. Kurz vor Schluss schafften es die Gäste, sich nochmal mit vier Toren (23:27 (59.) abzusetzen – ein Rückstand, den die Gastgeber nicht mehr einholen konnten. Am Ende siegte Horst/Kiebitzreihe verdient mit 28:25.

Kremperheide/Münsterdorf: Malte Schultz, Max Hartders, Bengt Eggers 8, Torben Lehr 1, Kyle Stabenow, Keith SAtabenow 5, Junias Wöhlk, Robbin Rechenberg 5, Kim Wengert 2, Leon Hammer, Kristoffer Wünsche, Timo Wipper 3, Jannick Mogge, Marvin Rave 1,
Horst/Kiebitzreihe: Andre Kähler, Max Fegebank, Fin-Luca Sötje 2, Jan-Francis Stefan 2, Maiei-Romeo Ionita, Leon Jermies 3, Marc Spring, Mirco Köber 1, Sebastian Krohn 1, Mirko Hahn 3, Iven Pfeifers 3, Lasse Rehmeyer, Thies Möller 2, Jannick Boldt 11
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen