zur Navigation springen

Handball : Kremperheide/MSV will Chancen besser nutzen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der SH-Liga-Aufsteiger tritt am Sonnabend bei den Männern der HSG Tarp/Wanderup an.

Keine leichte Aufgabe für den Aufsteiger: Die SH-Liga-Handballer der HSG Kremperheide/Münsterdorf (9. Platz/6:8 Punkte) dürften bei ihrem Gastspiel bei der HSG Tarp/Wanderup (5./8:6) wohl stärker gefordert werden, als es die Tabellenkonstellation aussagen kann.

Für Trainer Werner Zink jedenfalls gehört der Gastgeber trotz der bereits sechs Minuspunkte immer noch zu den Titelanwärtern. „Ich habe die Mannschaft beim 33:34 in Marne gesehen und war trotz der Niederlage vor allem vom Rückraum sowie dessen Zusammenspiel mit dem Kreisläufer Timon Schmidt stark beeindruckt.“

Allerdings scheint das Team vom Geestrücken des Kreises Schleswig-Flensburg derzeit ein wenig verunsichert. TaWa-Coach Matthias Hinrichsen hatte vor allem beim 28:29 im Gastspiel bei Henstedt-Ulzburg II einen Hang zur Verkrampfung ausgemacht, wenn es nicht wie gewünscht läuft. Allerdings konnte sich die HU-Reserve mit Julian Lauenroth (9 Tore) und Pavle Karacic (6) auf zwei Zweitliga-Akeure stützen, die dann letztlich den Unterschied ausmachten.

Diese mentalen Probleme des Gegners könnten sich die Steinburger zunutze machen. Wenn TaWa seine Gäste auch noch unterschätzen würde – um so besser für die Zink-Schützlinge.

Aber diese müssen erst einmal für sich die eigenen Lehren aus dem unnötig mit einem Tor verlorenen Heimspiel gegen Kronshagen ziehen. „Ich kann meiner Mannschaft für das 25:26 nicht einmal einen Vorwurf machen“, sagt Zink. „Wir haben eigentlich richtig gut gespielt, nur die Chancenverwertung war alles andere als optimal.“ Die Devise lautet also: An die gute Leistung anknüpfen und besser abschließen – dann könnte vielleicht etwas drin sein. Bis auf Ferdinand König, der sich zuletzt sehr gut entwickelt hatte und am Wochenende aber in der A-Jugend gefragt ist, sind alle Mann an Bord und angeschlagen ist auch niemand.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Nov.2014 | 04:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen