zur Navigation springen

Handball : Kremperheide/MSV verpasst Rang zwei

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Im Gipfeltreffen der Männer-Kreisoberliga trennt sich die HSG mit 21:21 von Eider Harde III. Der MTV Herzhorn II gewinnt klar gegen HSG Nortorf.

von
erstellt am 31.Mär.2015 | 05:16 Uhr

Der letzte Punktspieltag der Saison 2014/2015 in der Kreishandball-Oberliga der Männer brachte für die Mannschaften aus dem KHV Steinburg zwei Erfolge, ein Unentschieden und eine Niederlage. Die HSG Horst/Kiebitzreihe II unterlag bei der HSG Fockbek/Nübbel mit 25:29 und schließt die Saison mit 20:20 Punkten auf Rang sechs ab. Die HSG Kremperheide/Münsterdorf II erreichte im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten HSG Eider Harde III ein 21:21 und landet mit 27:13 Punkten auf Tabellenplatz drei. Die SG Kollmar/Neuendorf kehrte mit einem 36:24 vom SV Tungendorf zurück und belegt mit 19:21 Punkten Rang sieben. MTV Herzhorn II gewann sein Heimspiel mit 38:32 gegen die HSG 91 Nortorf und schließt eine tolle Rückserie mit 24:16 Punkten und Platz vier ab.

HSG Fockbek/Nübbel – HSG Horst/Kiebitzreihe II 29:25 (15:9). Stark ersatzgeschwächt trafen die Steinburger auf einen Gegner, der aufgrund eines Vierpunkteabzuges wegen nicht gemeldeter Schiedsrichter in arge Abstiegsnot geraten ist und daher mit dem Mute der Verzweiflung hoch motiviert ins letzte Saisonspiel ging. So zogen die Gastgeber schnell über 10:6 (20.) und 13:8 (25.) zur Halbzeit-Führung davon. Nach dem Seitenwechsel kam Horst/RWK besser ins Spiel und verkürzte auf 16:18 (40.) und 18:21 (45.). Allerdings schieden dann Nico Schwerdtfeger (Fußverletzung) sowie Jan Bielenberg und Mattes Grefe (beide dritte Zeitstrafe) aus und man musste sich mit 25:29 geschlagen geben.

Horst/Kiebitzreihe: Wester (1.-15.), Stach (15.-60.), Knakowski, Hof (3), T. Schlüter (1), D. Bielenberg, S.S ommer (8/3), J. Bielenberg, A. Bielenberg (3), Schwerdtfeger (1), Drop (5), Poetzsch (3), Grefe (3)

HSG Eider Harde III – HSG Kremperheide/Münsterdorf II 21:21 (10:9). Im Spitzenspiel der letzten Runde hätten die Steinburger mit einem Sieg noch die Vizemeisterschaft erreichen können. Doch wegen der Unterstützung für die „Erste“ beim Entscheidungsspiel in Weddingstedt hatten die Gäste eine ganz andere Mannschaft auf der Platte als gewohnt. Mit dieser nicht eingespielten Mannschaft lief das Spiel über 4:4 und 17:17 (49.) ausgeglichen; beim 20:18 (54.) lag man auf der Siegerstraße. Doch leichtfertige Ballverluste brachten dann das Unentschieden.

Kre/Mü: Kersten Franck, Michael Stieper (7), Tim Stieper (6), Michel Dörfling (4), Tim Holpert, Philip Reich (3), Torben Rickert (1), Sören Pinn, Tim Conradts, Ole Freter, Maik Blaschek, Martin Blaschek, Jonas Rentz, Karsten Glumm

SV Tungendorf Neumünster – SG Kollmar/Neuendorf 24:36 (10:12). Nach der knappen Pausenführung schaffte die SG in der zweiten Hälfte eine bessere Chancenverwertung und erspielte sich über 18:15 (40.) und 26:20 (50.) einen sicheren 36:24-Erfolg.

Kollmar/Neuendorf: Sven Nagel, Jan Dombrowski – Dennis Obenhausen (6), Lars Wamser (5), Malte Looft (6), Kai Hölk (2), Harm Findorff (4), Torsten Reimers, Steffen Schneider (6), Henning Flick, Pascal Baum (3), Marcel Reimers (3), Ture Hamer, Michael Scheppner (1)

MTV Herzhorn II – HSG 91 Nortorf 38:32 (21:14). Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (6:5, 11.) kam der MTV immer besser ins Spiel und schaffte über 14:9 (22.) mit viel Tempo eine deutliche Pausenführung. Die zweite Halbzeit wurde genutzt, um den Nachwuchskräften Spielanteile zu geben. Zwar lief nicht alles rund, aber insgesamt hielt man den Gegner auf Distanz und gewann ungefährdet mit 38:32. Nach starker Rückserie macht MTV-Trainer Matthias Sosat in der neuen Saison als Jugendtrainer weiter.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen