Handball-Schleswig-Holstein-Liga : Kremperheide/MSV landet wichtigen Sieg

Kremperheides Marvin Rave setzt sich gegen die HU-Spieler Malte Schroeps (rechts) und Henning Hipler durch.
Kremperheides Marvin Rave setzt sich gegen die HU-Spieler Malte Schroeps (rechts) und Henning Hipler durch.

34:24 gegen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf SV Henstedt-Ulzburg II

von
09. Februar 2015, 05:00 Uhr

Einen enorm wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenverbleib landeten die SH-Liga-Handballer der HSG Kremperheide/Münsterdorf. Gegen den direkten Tabellen-Verfolger SV Henstedt-Ulzburg II fuhren die Schützlinge von HSG-Trainer Werner Zink ein 34:24 (17:9) ein. Die Gäste gingen zunächst schnell mit 2:0 (2.) in Führung, doch die Gastgeber glichen umgehend zum 2:2 (5.) aus. Die Anfangsviertelstunde verlief über 4:4 (12.) weiter ausgeglichen, doch im letzten Dritteln der ersten Halbzeit setzte sich die HSG über 7:6 (16.) und 13:6 (22.) auf 15:7 (24.) ab. Vor allem Malte Meisiek hatte einen starken Tag erwischt und rief sein volles Potential ab. Nahezu jeder Wurf aus den unterschiedlichsten Situationen fand sein Ziel. Auch der lange verletzte Sebastian Lipp zeigte sich nach der in den letzten gesammelten Spielpraxis erneut formverbessert. Mit 17:9 für die HSG ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Gastgeber in den ersten acht Minuten nur zwei Tore zu: 23:11 (37.) hieß es, auch weil Torhüter Malte Schultz seine starke Leistung fortsetzte. Damit war die Partie entschieden; die Gäste hatten nichts mehr zuzusetzen. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung über 28:16 (48.) und 30:20 (53.) auf der Basis einer entschlossen agierenden Abwehr weiter ausgebaut. Zwischenzeitlich lag die HSG mit 14 Toren in Front. Abwehrchef Jannick Schmidt verfolgte, rotgefährdet aufgrund zweier Zeitstrafen in Durchgang eins, einen Großteil der zweiten Halbzeit von der Bank aus. Dennoch schwang er sich mit acht Treffern zu einem der drei erfolgreichsten Torschützen auf. Vermutlich aufgrund der hohen Führung (32:23) fehlte der HSG im weiteren Verlauf die Konzentration, den Sieg noch deutlicher zu gestalten. Der Erfolg erwies im Nachhinein als noch wichtiger, da auch die anderen Konkurrenten punkteten.

Tore Kremperheide/Münsterdorf: Meisiek (12), Lipp und Jannik Schmidt (je 8), Picht, Rave, Steffen Schmidt, Nissen und König (je 1)


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen