zur Navigation springen

Handball : Kremperheide landet dritten Sieg in Serie

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Landesliga-Männer der HSG gewinnen klar mit 30:22 beim TSV Mildstedt II.

Die Erfolgsserie bleibt bestehen: Die Landesliga-Handballer der HSG Kremperheide/Münsterdorf erspielten sich mit 30:22 (13:10) beim TSV Mildstedt II den dritten Sieg in Folge. Sie verbessern sich auf 19:13 Punkte und setzen sich damit zunächst im vorderen Mittelfeld fest.

Ausschließlich mit Rückraumspielern begann die HSG die Partie. Pierre Kuckluck fehlte krankheitsbedingt und auf die A-Junioren konnte die HSG bei diesem Spiel auch nicht zurückgreifen. Die Stieper-Schützlinge starteten mit einem 0:3-Rückstand (5.). Die HSG bekam keinen Zugriff in der Abwehr und spielte im Angriff zu hektisch. Nach über fünf Minuten durchbrach Philipp Reich dann aber die Torflaute, und schnell spielten sich die Steinburger über 3:3 (7.), 5:5 (9.) mit 7:5 (12.) die erste Führung heraus. Der Angriff gewann immer mehr an Kontrolle und die Abwehr stand nun mit Yannik Sierck in der Mitte im Zusammenspiel mit Malte Schultz im Tor sicher, so dass die Mildstedter während der kompletten Spielzeit nicht mehr in Führung gehen konnten. Mit einem 13:10-Vorsprung gingen die Steinburger in die Pause.

Mildstedt, nur mit neun Feldspielern angetreten, sollte mit Tempo und Cleverness in den entscheidenden Situationen schnell der Garaus gemacht werden. Da es schnell gelang, die einzelnen genannten Punkte in Tore umzumünzen, führte die HSG Kre/Mü nach gespielten sechs Minuten in der zweiten Hälfte mit 17:11.

Der Vorsprung wurde in der Folge zwar eher nur verwaltet als ausgebaut. Näher als bis auf fünf Tore (27:22/57.) kamen die Gastgeber allerdings nicht mehr heran. HSG-Trainer Michael Stieper sieht zurecht noch viel Verbesserungspotential. „Das wollen wir in den nächsten Wochen gemeinsam herauskitzeln, um uns weiter von Spiel zu Spiel zu steigern.“ Die HSG hält in der sehr engen Landesliga Nord den Anschluss an die Tabellenspitze (vier Punkte auf den Ersten TSV Hürup II) und vergrößert weiter den Abstand zu den Abstiegsplätzen.

Kremperheide/Münsterdorf: Malte Schultz, Kyle Stabenow – Philip Reich 4, Jan Bastian 3, Lars Olde, Tule Becker 4, Kim Wengert 5, Ole Freter 2, Yannik Sierck, Jonas Wohllebe 8, Aaron Lütkemann, Marvin Rave 4.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen