Handball : Kremperheide gewinnt Gipfel

Kremperheides Bengt Eggers (r.) verschafft sich eine freie Wurfposition, dahinter beobachtet von seinem später verletzt ausgeschiedenen Teamkollegen Lucas Floßmann.
Kremperheides Bengt Eggers (r.) verschafft sich eine freie Wurfposition, dahinter beobachtet von seinem später verletzt ausgeschiedenen Teamkollegen Lucas Floßmann.

Nach dem 21:17 gegen die HSG Holsteinische Schweiz sind die Steinburger in der Handball-Landesliga nun Zweiter.

shz.de von
06. Februar 2018, 04:58 Uhr

Im Spitzenspiel der Handball-Landesliga Süd der Männer besiegte die HSG Kremperheide/Münsterdorf im Gipfeltreffen den bisherigen Zweiten HSG Holsteinische Schweiz mit 21:17 (8:10). Vor 90 Zuschauern in der Sporthalle Kremperheide nahmen die Gastgeber erfolgreich Revanche für die 26:29-Hinspielschlappe. Mit 22:8 Punkten übernehmen die Stieper-Schützlinge nun ihrerseits Rang zwei.

Schon vor dem Spiel war klar, dass die heimische HSG auf eine sehr robuste Abwehr treffen würde und dafür Lösungen finden muss. Das gelang zunächst gar nicht. Die Gäste warfen über 3:1 (8.) eine Führung heraus. Kre/Mü erzielte in den ersten 13 Minuten nur zwei Treffer (2:4). Ein gut aufgelegter Kristoffer Wünsche und eine solide Abwehr der Hausherren sorgten allerdings dafür, dass auch den Gästen nur vier Treffer gelangen. Lucas Floßmann glich dann in der 14. Minute mit einem Doppelschlag zum 4:4 aus. Doch die Ostholsteiner zeigten sich wenig beeindruckt und stellten schnell den alten Abstand (7:4, 18.) wieder her. Die Disqualifikation von Top-Torschütze Philip Reich (27.) machte die Sache nicht einfacher. Mit zwei Toren Rückstand (8:10) ging es für die HSG in die Pause.

Die Gastgeber kamen hoch motiviert aus der Kabine, doch sofort erfolgte mit der – hoffentlich nicht schweren – Verletzung von Lucas Floßmann der nächste Tiefschlag. Als die HSG Kre/Mü trotz fairen Spielverlaufes einmal in sogar doppelter Unterzahl (38.) spielte, drohte das Spiel zu Gunsten der Gäste zu kippen (11:14). In den folgenden 15 Minuten jedoch holten die Stieper-Mannen die Partie mit einer kämpferisch bärenstarken Leistung zurück. Der ebenfalls stark aufspielende Torwart Malte Schultz sowie die nun hochmotivierte Abwehr ließen nach dem 12:14 (45.) nur noch drei gegnerische Treffer zu, und im Angriff nutzte man konsequent seine Chancen. Der an diesem Tag sehr treffsichere Tim Stieper sorgte zwei Minuten vor dem Ende mit dem 19:16 (58.) für die Entscheidung. In der Folge erhöhten die Gastgeber sogar noch und sicherten sich durch das 21:17 (60.) auch den direkten Vergleich beider Teams. Mit dem durch diese Top-Mannschaftsleistung gesammelten Selbstvertrauen geht Kremperheide/Münsterdorf nun optimistisch in die beiden Derbys bei der HSG Störtal Hummeln und der HSG Horst/Kiebitzreihe.

Kremperheide/Münsterdorf: Malte Schultz, Kristoffer Wünsche – Philip Reich, Benjamin Pridat, Lucas Floßmann 2, Bengt Eggers 2, Torben Lehr 2, Tule Becker, Tim Stieper 5, Marvin Rave 3, Max Harders, Kim Wengert 2, Yannik Sierck, Jonas Wohllebe 1.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen