zur Navigation springen

Handball : Kollmar gewinnt das Derby

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Kreisoberliga-Männer der SG landen einen deutlichen 36:23-Erfolg gegen die Horster Reserve.

von
erstellt am 03.Mär.2015 | 05:13 Uhr

In der Handball-Kreisoberliga der Männer gewann die HSG Kremperheide/Münsterdorf II gegen SV Tungendorf deutlich mit 42:25. Die SG Kollmar/Neuendorf blieb im Kreisderby gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe II unerwartet deutlich mit 36:23 erfolgreich. Das Gastspiel des MTV Herzhorn II bei GH Neumünster ist auf Mittwoch, 11. März (Anpfiff: 20.30 Uhr) verlegt.

HSG Kremperheide/Münsterdorf II – SV Tungendorf 42:25 (21:10). Nach dem Blitzstart zum 5:1 (6.) bauten die nach dem Remis im Hinspiel gewarnten Gastgeber den Vorsprung gegen das Schlusslicht über 10:5 (15.) durch Temposteigerung bis zur 21:10-Halbzeitführung aus. In die zweite Halbzeit startete die HSG nicht so stark und ließ die Gäste auf 24:16 (37.) herankommen. Danach nutzten die Gastgeber ihre spielerische Überlegenheit in einer von Tungendorf immer härter geführten Partie zum deutlichen Erfolg, wobei jeder HSG-Spieler zu Spielanteilen kam.

Kremperheide/MSV II: Tim Conrads, Kersten Frank, Tim Stieper (5), Kim Wengert (8), Philip Reich (7), Michael Stieper (8), Ole Ftreter (1), Tim Holpert (1), Michael Reich (6), Sören Pinn (5), Lennard Jäger (1), Jonas Rentz. Trainer: Jürgen Formella. Betreuer: Dirk Dörfling.

SG Kollmar/Neuendorf – HSG Horst/Kiebitzreihe II 36:23 (16:9). Von Beginn an zeigte Kollmars Abwehr den nötigen Biss. Mit mehreren Ballgewinnen spielten die Gastgeber über 8:4 (15.) und 13:9 (25.) bis zur Halbzeit eine klare Führung heraus. Die Ausfälle von J. Bielenberg, H. Drop und M. Hof konnten die Gäste nicht kompensieren. Besonders die sonst zuverlässige Deckungsarbeit der HSG ließ gegen die hochmotivierte SG von Anfang an zu wünschen übrig. Auch in der zweite Halbzeit agierten die Gastgeber souverän und bauten den Vorsprung über 24:14 (40.) und 32:19 (55.) aus. Besonders Dennis Obenhausen und Pascal Baum stellten mit jeweils acht Toren ihre Treffsicherheit unter Beweis. Auch Mats Heesch (A-Jugend) zeigte eine starke Leistung und netzte dreimal ein.

Kollmar/Neuendorf: Nagel, Dombrowski, Hamer, Schneider (1), D. Obenhausen (8), Wamser (6), Looft (3), Hölk (1), T.Reimers, M. Reimers (3), Baum (8/7), Scheppner (3), Heesch (3)
Horst/Kiebitzreihe: Stach – Hansen (1), Knakowski (3), Baumgarten (4/1), L. Drop (2), Sommer (1), D. Bielenberg (2), Kruppa (1), A. Bielenberg, Schwerdtfeger (6), Poetzsch (3)


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen