zur Navigation springen

Badminton-Landesliga Nord : Knapper SCI-Sieg gegen Verfolger

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Punkte bleiben nach spannender Partie in Itzehoe

von
erstellt am 13.Jan.2016 | 06:00 Uhr

Durchatmen beim SC Itzehoe: Das mit Spannung erwartete Topspiel gegen den Gettorfer SC hat das Badmintonteam des SCI denkbar knapp mit 5:3 für sich entschieden. Die Itzehoer festigten damit den zweiten Rang in der Landesliga Nord und sitzten Tabellenführer Ladelund weiterhin dicht im Nacken.

Da Tarek Schulz diesmal gesundheitsbedingt nicht antreten konnte, entschieden sich die Itzehoer für eine veränderte Doppelaufstellung bei den Herren. Das sollte Früchte tragen. Hatte Gettorf im Hinspiel noch die Doppel für sich entschieden, hatte diesmal der SCI mit 2:1 die Nase vorn. Die erstmals gemeinsam angetretenen Sebastian Remus und Claas Lantau überzeugten vor heimischen Publikum gegen das Gettorfer Doppel Ole Held und Mirko Wischmann mit 21:14 und 21:18 und brachten den SCI mit 1:0 in Führung. Dagmar Thams und Sonja Soltwisch unterlagen hingegen knapp in drei Sätzen dem immer stärker werdenden Damendoppel Bente Hagen und Anna Lena Griese. Im zweiten Herrendoppel liefen erstmals Sebastian Köster und Teamkapitän Heiko Schulz auf. Nach starker Aufholjagd im zweiten Satz besiegten sie die Gäste Torge Berger und Gerrit Preuß denkbar knapp in beiden Sätzen 21:19.

SCI-Topmann Claas Lantau trat anschließend gegen die Gettorfer Nr. 1, Ole Held, an. Im Gegensatz zum Hinspiel gewann Lantau diesmal in zwei Sätzen und hatte dabei immer das Zepter in der Hand. Im dritten Herreneinzel musste Sebastian Köster gegen den smashgewaltigen Torge Berger ran. In der längsten Begegnung des Abends unterlag der Itzehoer nach eigenen Matchbällen hauchdünn mit 17:21, 22:20 und 23:25. Gettorf hatte auf 2:3 verkürzt.

Sonja Soltwisch ließ Ihrer Gegnerin Ana Lena Griese durch ihr druckvolles und nahezu fehlerfreies Spiel im Dameneinzel keine Chance. Das Spiel ging klar mit zu 6 und zu 12 an den SCI. Beim 4:2-Zwischenstand war damit bereits ein Unentschieden für den SCI gesichert.

Die beiden abschließenden Begegnungen brachten die Sporthalle Wellenkamp noch einmal zum Kochen. Die Spannung war in beiden Matches kaum zu überbieten. Mareike Groth und Heiko Schulz unterlagen in einem engen Match gegen das Gast-Mixed Bente Hagen und Mirko Wischmann mit 18:21 und 19:21. Eine Minute später erlöste Sebastian Remus jedoch die 120 Zuschauer mit der Verwandlung seines zweiten Matchballes gegen Gerrit Preuß und beendete die Partie mit 21:11, 21:19 und sicherte damit den 5:3-Sieg.

Mit diesem wichtigen Erfolg bleiben die Itzehoer weiterhin auf Tuchfühlung zu Tabellenführer Ladelund. Zum Showdown, dem „vorgezogenem Endspiel“ zwischen dem ersten und zweiten in der Badminton-Landesliga Nord, kommt es nun bereits am 23. Januar in Itzehoe.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen