zur Navigation springen

Fußball : Kellinghusen punktet auch in Marne

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kreisliga-Spitzenreiter Wilster verteidigt seine Tabellenführung durch ein 1:0 gegen Offenbüttel, Heiligenstedten patzt bei Brunsbüttels Reserve.

BW Wesselburen – Heider SV II 1:4 (1:1). In einem intensiven, aber fairen Spiel hatten die spiel- und laufstärkeren Heider am Ende verdientermaßen die Nase vorn. BWW gelang nach dem frühen Rückstand (Tobias Benner, 5.) zwar nach gut einer halben Stunde durch Sascha Zimmermann der Ausgleich, doch gegen die zwischenzeitlich nachlassende HSV-Reserve blieb das 1:1 der einzige zählbare Erfolg der Hebbelstädter. In der Endphase leisteten sich die Platzherren drei individuelle Fehler, die die Heider eiskalt nutzten. Robin Strunz (68., 82.) und Denis Dethlefsen (89.) entschieden in den letzten 22 Minuten die Partie.

Tore: 0:1 Benner (5.), 1:1 Zimmermann (33.), 1:2 Strunz (68.), 1:3 Strunz (82.), 1:4 Dethlefsen (89).

BSC Brunsbüttel II – TSV Heiligenstedten 3:2 (0:0). Einen wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg verbuchte die Brunsbütteler Zweite. Fast eine Stunde blieb das Duell gegen Heiligenstedten torlos, ehe Michael Oelerich (58.) mit dem 1:0 ein Signal setzte. Marvin Vett (70.) glich zwar zum 1:1 für den TSV aus, doch zwischen der 73. und 78. Minute stellten die Schleusenstädter durch den Doppeltorschützen Jan Henning Voss die Weichen auf Sieg. Dennoch musste der Gastgeber zittern, weil Björn Hecht (81.) Heiligenstedten noch einmal heranbrachte. Schlussendlich rettete der BSC II den knappen Vorsprung über die Zeit.

Tore: 1:0 Oelerich (58.), 1:1 Vett (70.), 2:1 Voss (73.), 3:1 Voss (78.), 3:2 Hecht (81.).

Marner TV – VfL Kellinghusen 2:2 (2:0). Zu einem schmeichelhaften Remis kamen die Marner gegen den VfL. Die Steinburger waren das klar bessere Team. Mehr als verdient der Ausgleich für die Kellinghusener in der 84. Minute durch Mogens Hagemann, auch wenn der junge MTV-Keeper Finn Lasse Ehlers bei diesem Treffer keine glückliche Figur abgab. Dafür rettete der Schlussmann wenig später in einer 1:1-Situation seiner Mannschaft das Unentschieden. Nach einem Kellinghusener Abwehrfehler brachte Nico Rehmke (3.) den MTV früh in Front. Pascal Oesau (17.) erhöhte nach Freistoß von Christoph Siegmund sogar auf 2:0. Carvin Scheel (40.) verkürzte für den VfL kurz vor der Pause. Im zweiten Durchgang machten die Gäste unheimlich viel Druck. „Man merkte, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten“, so MTV-Trainer Albin Hahn. Schlussendlich reichte es für Kellinghusener aber nur noch zum Remis.

Tore: 1:0 N. Rehmke (3.), 2:0 Oesau (17.), 2:1 Scheel (40.), 2:2 Hagemann (84.).

SG Vaale/Wacken – TSV Buchholz 1:2 (1:2). Ein sehr intensives Spiel, das zu den besseren Partien in der Kreisliga gehörte, stand im Zeichen der beiden Torhüter Kevin Venohr und Oliver Asmus. „Auf beiden Seiten wurden hochkarätige Chancen durch die Keeper zunichte gemacht“, schilderte SG-Trainer Hermann Bornholdt und ergänzte: „Wir hätten auf jeden Fall einen Punkt verdient gehabt.“ Timo Streich (18.) und Steffen Brahms (36.) trafen schon vor der Pause bei einem Gegentor von Nico Stammer (33.) zum knappen Sieg der Buchholzer. Mit Christof Häntzschel und Steffen Brahms beklagten beide Seiten einen schwerer verletzten Spieler. Der Vaale/Wackener Jan Blank sah in der 89. Minute wegen Beleidigung die Rote Karte.

Tore: 0:1 Streich (18.), 1:1 Stammer (33.), 1:2 Brahms (36.). Rote Karte: Blank (89./Vaale/Wacken/Beleidigung).

SV Hemmingstedt – Inter Türkspor Itzehoe 1:1 (1:1). Dem überragenden Patrick Auer im Tor verdankten die Hemmingstedter den Punktgewinn gegen Inter. „Einfach traumhaft, was er heute gehalten hat“, schwärmte SVH-Trainer Andreas Podeswa. Dennoch war das Remis für die Hemmingstedter zu wenig, um im Abstiegskampf noch zu bestehen. Elfmetertore von Adem Aydogan für die Itzehoer und Malte Popp für den Gastgeber führten zum 1:1-Resultat. Darüber hinaus versäumten die Itzehoer, aus ihren Möglichkeiten im zweiten Durchgang Kapital zu schlagen.

Tore: 0:1 Aydogan (16./Foulelfmeter), 1:1 Popp (33./Handelfmeter).

SVA Wilster – FC Offenbüttel 1:0 (0:0). Mit einem knappen Sieg in einem mäßigen Spiel, das in der zweiten Halbzeit von vielen Nicklichkeiten und Unterbrechungen geprägt war, wahrte der SVA seine Titelambitionen. Vor der Pause verpassten Dominik Bürger (7., 20.) und Sven Wilstermann (41.) Chancen zur Führung. Nach dem Wechsel lenkte Fabian Paulsen (51.) einen Bürger-Schuss ins untere Eck zum einzigen Tor des Tages.

Tor: 1:0 Paulsen (51.).

SG Geest 05 – SC Neuenkirchen 3:4 (3:1). Schon auf der Siegerstraße wähnten sich die 05er nach einer Zwei-Tore-Führung zur Halbzeit. Als der starke Neuenkirchener Michael Dethlefs (63.) nach einem Alleingang (Trainer Uwe Hintz: „Der umkurvte selbst eigene Mitspieler“.) auf 3:2 verkürzte, ahnte der Geest-Trainer nichts Gutes. Erneut Dethlefs zum 3:3 und Malte Bibow drehten die Partie.

Tore: 1:0 Kirschstein (9.), 1:1 M. Dethlefs (31.), 2:1 Thiel (41.), 3:1 Thiel (43.), 3:2 M. Dethlefs (63.), 3:3 M. Dethlefs (68.), 3:4 Bibow (78.).

Gelb-Rot: Rowedder (87./Geest/Handspiel)

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen