Fussball-Kreisliga West : Kellinghusen demontiert Vaale/Wacken

Vaale/Wackens Andre Bachus (links) staunt in dieser Szene über die Flugeinlage des Kellinghuseners Jan Ole Inderhess.
Vaale/Wackens Andre Bachus (links) staunt in dieser Szene über die Flugeinlage des Kellinghuseners Jan Ole Inderhess.

VfL gewinnt im Aufsteiger-Duell 6:1 beim Schlusslicht.

shz.de von
25. November 2013, 05:01 Uhr

TSV Heiligenstedten – SV Hemmingstedt 3:1 (1:1). Auf tiefem Boden verdienten sich die Heiligenstedtener den Sieg gegen die Hemmingstedter aufgrund einer Steigerung in der zweiten Halbzeit. Björn Hecht hatte den TSV zunächst glücklich in der 28. Minute in Führung gebracht. Rüther (41.) glich verdientermaßen bis dahin zum 1:1 aus. Nach der Pause bestimmte der Gastgeber das Geschehen. Olaf Suhr (60.) und Denny Schich (75.) stellten die Weichen zum Sieg. Nach verletzungsbedingten Ausscheiden von Marvin Vett (75.) konnten die Hausherren aufgrund des ausgeschöpften Auswechselkontingents nicht mehr wechseln und mussten die Partie zu zehnt zu Ende bringen.

Tore: 1:0 Hecht (28.), 1:1 Rüther (41.), 2:1 Suhr (60.), 3:1 Schich (75.).

TSV Buchholz – Alemannia Wilster 1:1 (1:0). Dicht vor dem Sieg standen die Buchholzer gegen den SVA. Steffen Brahms (32.) hatte den vor der Pause klar spielbestimmenden Gastgeber mit 1:0 in Front gebracht. Nach dem Wechsel entwickelten die Alemannen zwar viel Druck nach vorne, doch dem TSV eröffneten sich dadurch mehrere gute Konterchancen. Ein zweiter Treffer wäre wohl die Entscheidung gewesen. So köpfte Dominic Bürger in der 87. Minute nach einem Eckball noch zum 1:1 ein.

Tore: 1:0 Brahms (32.), 1:1 Bürger (87.).

Rote Karte: Schröder (66./SVA/Notbremse).

Gelb-Rot: Porath (84./Buchholz/wdh. Foulspiel).

SG Vaale/Wacken – VfL Kellinghusen 1:6 (0:4). Im Duell der beiden Steinburger Aufsteiger erzielte der VfL einen klaren Sieg, der hochverdient war und sogar noch deutlicher hätte ausfallen können. „Absolut katastrophal aus unserer Sicht. Heute kann man sagen, dass zwischen beiden Teams ein Klassenunterschied lag“, resümierte SG-Trainer Hermann Bornholdt. Julian Engelbrecht (9., 40., 42.) mit drei Toren vor der Pause war erfolgreichster Kellinghusener Schütze. Thore Ratjen (28.), Joshua Seider (60.) und Tim Staebe (75.) netzten außerdem für die Gäste ein. Jan Blank (50.) traf zum zwischenzeitlichen 1:4.

Tore: 0:1 Engelbrecht (9.), 0:2 Ratjen (28.), 0:3 Engelbrecht (40.), 0:4, Engelbrecht (42.), 1:4 Blank (50.), 1:5 Seider (60.), 1:6 Staebe (75.).

Rote Karte: Seider (85./VfL/Tätlichkeit).

FC Offenbüttel – Marner TV 0:1 (0:0). In Abwesenheit des erkrankten Trainers Dirk Stöven mussten die Offenbütteler eine ebenso bittere, wie unglückliche Niederlage nach dem Spielverlauf in der zweiten Halbzeit hinnehmen. Die Marner waren ohne ihre Top-Torjäger Nico Rehmke und Christopher Hinrichsen angetreten und blieben offensiv recht blass. „Marne fand in der zweiten Hälfte eigentlich nicht mehr statt“, so FCO-Sprecher Rolf Kruse. Die Hausherren verstanden es jedoch nicht, Chancen durch Jürgen Voß (55.) und Klemens Krüger (63.) in Tore umzumünzen. Letztendlich half der FCO beim Gegentor in der 78. Minute durch Nico Boll auch noch kräftig mit, sonst hätte es wohl ein torloses Remis gegeben.

Tor: 0:1 Boll (78.).

Inter Türkspor Itzehoe – Blau-Weiß Wesselburen 2:0 (1:0). „Heute hatten wir einfach mal Glück und wurden für unsere kämpferische Leistung belohnt“, freute sich Inter-Trainer Sevket Kilic über einen nicht unbedingt erwarteten Sieg gegen BWW. Die Partie hätte in der Endphase noch kippen können, nachdem der Gastgeber einige Konterchancen zum zweiten Tor ausgelassen hatte und die Hebbelstädter in der 87. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen bekamen. Nils Schacht schoss den Strafstoss jedoch über das Inter-Gehäuse und verpasste dadurch den Wesselburener Ausgleichstreffer. Unmittelbar danach scheiterte Schacht außerdem am Pfosten, ehe Nino Lappanese in der 89. Minute einen weiteren Inter-Konter erfolgreich abschloss und mit dem 2:0 die Partie entschied. Vor der Pause hatte Philipp Blunk (40.) den Gastgeber in einer bis dahin ausgeglichenen ersten Hälfte in Front gebracht.

Tore: 1:0 Blunk (40.), 2:0 Lappanese (89.).

Gelb-Rot: Tiryaki (90./+3/Inter/Reklamieren)

Bes. Vorkommnis: Schacht (87./BWW) schießt Foulelfmeter über das Tor.

Lage in der Kreisliga West

Aufgrund des höchstwahrscheinlich kampflosen 5:0-Sieges des SC Neuenkirchen (37) gegen den FC Itzehoe II, der aus personellen Gründen nicht antrat, ist der Tabellenführer dem SVA Wilster (34/1:1 in Buchholz) erstmal enteilt. Dahinter festigte der Marner TV (32/1:0 in Offenbüttel) seinen dritten Rang. In der Abstiegszone überholte Inter Türkspor (13/2:0 gegen Wesselburen) Geest 05 (12).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen