zur Navigation springen

Fußball : Kellinghusen bleibt an Tellingstedt dran

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Kreisliga West siegt der VfL souverän 3:0 in Offenbüttel.

MTV Tellingstedt – TSV Nordhastedt 3:0 (3:0). Was sich die Nordhastedter in Tellingstedt auch immer vorgenommen hatten, nach nur sechs Minuten war im Grunde für sie bereits alles vorbei. Die wie entfesselt in diese Saison gestarteten Tellingstedter setzten mit zwei frühen Toren durch Hendrik Grill (2., bereits sein zehnter Saisontreffer!) und Steffen Billerbeck (6.) ihren Erfolgsweg unvermittelt fort. Das 3:0 wiederum durch Steffen Billerbeck (40.) brachte kurz vor der Halbzeit die vorzeitige Entscheidung in diesem Duell der beiden Verbandsliga-Nord-West-Absteiger. Dennoch zeigte sich MTV-Trainer Thomas Mohr nicht uneingeschränkt zufrieden. Holm, Grill und Müller haben weitere hundertprozentige Chancen liegen lassen. „Wir hätten höher gewinnen müssen. Aber hier bei uns in Tellingstedt ist Volksfest. Da ist man schon mal unkonzentriert“, haderte der Teamchef. Über 200 Zuschauer sahen das Spiel am Freitagabend!

Tore: 1:0 Grill (2.), 2:0 Billerbeck (6.), 3:0 Billerbeck (40.).


BSC Brunsbüttel II – FC Itzehoe 0:2 (0:0). „Ganz bitter, den Punkt hatten wir im Grunde schon sicher“, ärgerte sich Brunsbüttels Trainer Rolf Brandt über einen sehr fragwürdigen Foulelfmeter aus BSC-Sicht, der in der 89. Minute durch Sebastian Barth zum 0:1 führte. Keeper Marco Guth soll Sebastian Barth zuvor umgestoßen haben. Wegen Reklamierens sah Guth dann auch noch die gelb-rote Karte. Der Treffer zum 0:2 in der Nachspielzeit durch Sean Findeisen spielte am Ende kaum noch eine Rolle. Insgesamt standen die Hausherren gut in der Abwehr und ließen nichts zu. Der FCI tat sich sehr schwer. Nur eigene Chancen erarbeitete sich der BSC nicht. Brandt: „Dafür fehlen mir die Stürmer“.

Tore: 0:1 S. Barth (89./Foulelfmeter), 0:2 (90.+2) Findeisen.
Gelb-Rot: Guth (89./BSC/Relamieren).


TSV Heiligenstedten – ABC Wesseln 1:1 (1:1). „Wir nutzen momentan einfach unsere Chancen nicht“, zeigte sich TSV-Sprecher Heiko Beck nicht zufrieden mit dem Punkt gegen Wesseln. Besonders Nils Wendtlandt hätte in der 75. Minute den Treffer machen müssen, schoss die Kugel aber weit über das Tor. Wendtlandt war es vor der Pause, der die Heiligenstedtener in der 20. Minute in Führung brachte. Wenig später bereits der Ausgleich durch Sebastian Schuldt (25.), dessen offenbar als Flanke gedachte Hereingabe hinten im Toreck landete. Beck: „Der einzige Torschuss des ABC im gesamten Spiel.“ Für eine Tätlichkeit gegen Marvin Vett sah der Wesselner Arne Ladendorf in der 70. Minute die Rote Karte.

Tore: 1:0 Wendtlandt (20.), 1:1 Schuldt (25.).
Rote Karte: Ladendorf (70./ABC/Tätlichkeit).


Blau-Weiß Wesselburen – Marner TV 1:0 (1:0). „Heute haben wir den Marnern gezeigt, wo Barthel den Most holt“, freute sich BWW-Trainer Michael Diekmann über den verdienten Erfolg seiner Mannschaft, die defensiv gut stand und auf Konter wartete. Zwei davon haben die Blau-Weißen gut vorgetragen, einen davon zum Tor des Tages durch Kim Rathje (38.) genutzt. „Wir haben aus unseren Fehlern gegen Buchholz gelernt“, sagte Diekmann. Die Marner blieben trotz besserer Spielanlage mit langen Bällen ohne zählbaren Erfolg.

Tor: 1:0 Rathje (38.).


FC Offenbüttel – VfL Kellinghusen 0:3 (0:1). Am verdienten Sieg der Kellinghusener gab es in Offenbüttels nichts zu diskutieren, aber FCO-Trainer Dirk Stöven betonte, dass auch seine Mannschaft Chancen hatte. Die Verwertung dieser Möglichkeiten muss freilich in den kommenden Wochen besser werden. Effektiv der VfL, der vor der Pause zwei Mal geährlich wuirde und ein Tor machte. Florian Wannewitz (43.) netzte zum 0:1 ein. Nach dem Wechsel erhöhten Mogens Hagemann (62.) und erneut Wannewitz (72.) auf 0:3.

Tore: 0:1 Wannewitz (43.), 0:2 Hagemann (62.), 0:3 Wannewitz (72.).

Alemannia Wilster II – SG Geest 05 1:2 (0:1). Ein glücklicher Sieg der 05er in einem ausgeglichenen Spiel. „Ein Remis wäre gerechter gewesen“, sagte SVA-Trainer Dieter Feldmann. Tobias Solt (34.) und Sascha Tiedemann (55.) netzten zum 0:1 und 1:1 ein, ehe Andre Köller (83.) das Geester Siegtor markierte. Zum Schluss kassierten die beiden Wilsteraner Jannik Kaminski und Kevin Ladendorf kurz hintereinander die Ampelkarte nachdem sie zum wiederholten Male Foul gespielt hatten.

Tore: 0:1 Solt (34.), 1:1 Tiedemann (55.), 1:2 Köller (83.).

Gelb-Rot: Kaminski und Ladendorf (87., 89., beide Wilster II, beide wiederholtes Foulspiel)

SC Neuenkirchen – FC St. Michaelisdonn 1:5 (0:2). Kalt erwischt wurde der NSC mit zwei Gegentoren zu Beginn der Partie. Bjarne Schröder (3.) und Malte Rohde (4.) sorgten mit zwei schnellen Toren des Aufsteigers für den Beginn einer Partie, deren Verlauf so niemand erwartet hatte. „Vor dem Spiel wäre ich froh gewesen, wenn wir einen Punkt geholt hätten“, sagte FC-Trainer Joachim Johnson. „Wir sind in allen Mannschaftsteilen desolat aufgetreten“, schilderte NSC-Trainer Timo Burmeister enttäuscht den Auftritt seines Teams. Schröder (46.) und Rohde (50.) mit dem nächsten Doppelschlag kurz nach der Pause erhöhten das Resultat. Die Donner fast schon im Rausch. Frust dagegen beim Gastgeber. Für ein sehr hartes Einsteigen sah Andre Peterson kurz vor der Halbzeit Rot. Im weiteren Verlauf erhöhte Rohde (70.) auf 0:5, ehe Marc Dethlefs kurz vor Schluss der Gegentreffer gelang.

Tore: 0:1 Schröder (3.), 0:2 Rohde (4.), 0:3 Schröder (46.), 0:4 Rohde (50.), 0:5 Rohde (70.). 1:5 M. Dethlefs (89.).

Rote Karten: Peterson (43./NSC/grobes Foulspiel und Wolf (82./St. Michel/Tätlichkeit).

Fortuna Glückstadt – TSV Buchholz 3:3 (2:1). Trotz zweimaligen Zwei-Tore-Vorsprungs schafften es die Fortunen nicht, den scheinbar schon sicheren Dreier abzusichern. Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden. Dewitz (7.) und Dittmer (40.) hatten zum 2:0 getroffen, ehe Streich (45.+2) unmittelbar vor der Pause verkürzte. Dittmer (48.) stellte den alten Abstand wieder her. Sören Thiel (70.) und Andreas Köhler (80./Handelfmeter) retteten den Buchholzern das Remis.

Tore: 1:0 Dewitz (7.), 2:0 Dittmer (40.), 2:1 Streich (45.+2), 3:1 Dittmer (48.), 3:2 S. Thiel (70.), 3:3 Köhler (80,./Handelfmeter).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen