zur Navigation springen

Fußball-Kreisliga West : Kellinghusen 5:0 in Heiligenstedten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Niederlagen für Inter Türkspor in Neuenkirchen und FC Itzehoe in Tellingstedt – Glückstadt überrascht in Wesselburen

FC Offenbüttel – Marner TV 2:3 (0:2). Ein verpasster „Brustlöser“ nach Alleingang von Philipp Jungbloot in der sechsten Spielminute und zwei unglückliche Gegentore in der ersten Halbzeit waren für das Gastgeber-Team von Trainer Dirk Stöven prägend für den Ausgang der Abendpartie am Freitag. Pascal Oesau (18.) und Marx Borwieck (42.) nutzten Offenbütteler Defensivschwächen für die Marner Tore vor der Pause. Der FCO kam dann durch Steffen Bünz (71.) in der zweiten Halbzeit noch mal ran, war am Drücker, doch Dirk Wellnitz (76.) mit dem einzigen herausgespielten Tor des MTV sorgte mit dem 1:3 für die Vorentscheidung. Mathis Block (86.) verkürzte noch auf 2:3, ehe er sich in der Nachspielzeit eine unnötige gelb-rote Karte einhandelte. „Das war überflüssig und ärgerlich, aber sonst kein Vorwurf an meine Mannschaft“, so Dirk Stöven.

Tore: 0:1 Oesau (18.), 0:2 Borwieck (42.), 1:2 Bünz (71.) , 1:3 Wellnitz (76.), 2:3 Block (86.).

Gelb-Rot: Block (90./+1/FCO/wdh. Foulspiel).

TSV Heiligenstedten – VfL Kellinghusen 0:5 (0:4). „Die waren wirklich gut und hatten in der ersten Halbzeit eine tolle Chancenauswertung“, zeigte sich TSV-Sprecher Heiko Beck beeindruckt von einer starken Leistung der Kellinghusener, die durch Carvin Scheel (8., 22.), Florian Barth (30.) und Mogens Hagemann (40.) schon im ersten Durchgang auf 4:0 davon zogen. Nach dem Wechsel traf Finn Stukenberg (53.) zum Endstand. „So krass, wie es das Ergebnis vermuten lässt, war es dann für uns aber gar nicht“, sagte Beck und wies auf die eine oder andere gute Chance auch der TSVer hin. Umgekehrt traf Scheel aber auch noch einmal die Latte.

Tore: 0:1 Scheel (8.), 0:2 Scheel (22.), 0:3 Barth (30.), 0:4 Hagemann (40.), 0:5 Stukenberg (53.).

TSV Nordhastedt – SG Geest 05 2:1 (0:0). Mit einem „blauen Auge“ kamen die Nordhastedter davon. Erst in der 90. Minute gelang Timm Peters der Siegtreffer zum 2:1. Lange hatte der Gastgeber nicht zu seinem Spiel gefunden, durch Abspielfehler die Geester stark gemacht und nur durch starke Paraden von Keeper Jannik Bojens, der unter anderem in der neunten Minute einen Elfmeter hielt, einen höheren Rückstand verhindert. Jan Kuhrt (58.) gelang nur ein Treffer der 05er. In der 80. Minute der Ausgleich: Jan-Ole Haulsen traf vom Elfmeterpunkt. Gästespieler Heiko Martens sah für das Foulspiel gelb-rot. „Am Ende hatten wir uns das Glück erarbeitet, um den Sieg davon zu tragen“, sagte Nordhastedts Sprecher Sascha Witt.

Tore: 0:1 Kuhrt (58.), 1:1 Haulsen (80./FE), 2:1 Peters.

Gelb-Rot: Martens (80./Geest/wdh. Foulspiel).

Blau-Weiß Wesselburen – Fortuna Glückstadt 1:2 (1:0). In einem schwachen Spiel kosteten Abstimmungsprobleme den ersatzgeschwächten Blau-Weißen am Ende die Punkte. Mit dem Führungstor durch Mehmet Parak (26.) war die Welt bei den Hebbelstädtern noch in Ordnung. Im zweiten Durchgang drehte sich das Spiel. BWW gab den Fortunen viel Raum, den die Elbestädter in der 67. und 76. Minute durch Nikita Maljavin und Oliver Dewitz zu den Toren nutzten. Wesselburens Dennis Lemke verpasste in der Schlussminute noch den Ausgleich, als er alleine durch war.

Tore: 1:0 Parlak (26.), 1:1 Maljavin (67.), 1:2 Dewitz (76.).

Alemannia Wilster II – ABC Wesseln 1:2 (0:1)

Verdienter Sieg für die Wesselner. „Wir hatten es heute nicht verdient, dieses Spiel zu gewinnen“, sagte SVA-Trainer Dieter Feldmann. Der Aufsteiger fand nicht zu seinem Spiel, leistete sich viele Fehlpässe. Pflügler (30.) und Papenfuß (81.) trafen für die Dithmarscher zum 0:2, ehe Mischa von Holt in der Schlussminute verkürzte. Blum und Behrens vergaben Wilsteraner Ausgleichschancen beim Stande von 0:1.

Tore: 0:1 Pflügler (30.), 0:2 Papenfuß (81.), 1:2 von Holt (90.).

SC Neuenkirchen – Inter Türkspor Itzehoe 3:2 (2:1)

Glücklicher Sieg für den NSC gegen sehr starke Itzehoer, die vor rund 250 Zuschauer in Neuenkirchen einen Zähler verdient gehabt hätten. Die 2:0-Führung der Hausherren durch Zimmermann und Peterson glichen Zabojnik und Tyriaki zum 2:2 aus. In einer ausgeglichenen Partie hätte die Begegnung danach in beide Richtungen kippen können. Mark Dethlefs entschied das Spiel zugunsten des NSC.

Tore: 1:0 Zimmermann (28.), 2:0 Peterson (32.), 2:1 Zabojnik (40.), 2:2 Tyriaki (49.), 3:2 M. Dethlefs (90.).

BSC Brunsbüttel II – FC St. Michaelisdonn 0:4 (0:2)

Eine knappe Stunde brauchten die Donner um bei der erneut abwehrschwachen BSC-Zweiten einen klaren Sieg davon zu tragen. Zum Schluss verwalteten die Gäste den Vorsprung, während beim Gastgeber die Luft raus war.

Tore: 0:1 M. Rohde (6.), 0:2 Wiezorrek (45.), 0:3 Schumacher (53.), 0:4 M. Rohde (56.).

MTV Tellingstedt – FC Itzehoe 3:0 (2:0)

Die Tellingstedter setzten ihren guten Lauf fort. Mann des Tages der dreifache Torschütze Hendrik Grill, der Vorarbeiten von Christian Schrum und Steffen Holm verwertete sowie defensiv sehr gut stand. Der FCI kam kaum zu gefährlichen Offensivaktionen.

Tore: 1:0 H. Grill (10.), 2:0 H. Grill (33.), 3:0 H. Grill (58.).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen