zur Navigation springen

Fußball-Verbandsliga Süd-West : Keine Wende beim MTSV Hohenwestedt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Schlusslicht unterliegt Wankendorf mit 0:2

Keine Wende beim Fußball-Verbandsligisten MTSV Hohenwestedt. Auch im Nachholspiel gegen den TSV Wankendorf gab es eine weitere Niederlage. Die ersatzgeschwächte Schröder-Elf verlor mit 0:2 (0:1). Die Gäste waren zunächst die bessere Mannschaft und führten durch einen Treffer von Arne Duggen (21.) verdient. Nach einer Steigerung Halbzeit zwei verpassten jedoch Mike Pieper (58.) und Henrik Stein (60./Pfosten) ein mögliches Ausgleichstor. Der MTSV musste dann durch einen zweifelhaften Elfmeter (Gieseler an Duggen) das vorentscheidende 0:2 hinnehmen. Duggen (75.) verwandelte den Strafstoß selbst. Auf dem Foto links spitzelt Doppeltorschütze Arne Duggen den Ball vor den Hohenwestedtern Christian Gieseler und Momme Boye weg.

MTSV Hohenwestedt: Coprian – Schmidt, Jera, S. Gloy, D. Gloy, Heuer (34. C. Gieseler), Lehmpfuhl, Pieper, Boye (54. Stein), Olhöft, Landt (50. M. Ohrt).
TSV Wankendorf: Balzer – Bobzien, Heinrich, Duggen, Gerndt, Weick, Müller, Steinkamp, Block, Schiffer (72. Usbek), Diepkuhn.
SR: Schmidt (Todenbüttel) - Zuschauer: 80
Tore: 0:1 Duggen (21.), 0:2 Duggen (75./Foulelfmeter).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen