zur Navigation springen

1. Itzehoer Grundschulcup : Keine Konkurrenz zum Holcim-Cup

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zusammenarbeit zwischen Grundschulen und Sportverein in Sachen Handball soll verbessert werden

von
erstellt am 29.Apr.2014 | 16:00 Uhr

Es wird eine Premiere sein: Erstmals bietet der SC Itzehoe ein Handball-Turnier nur für Itzehoer Grundschüler der 3. und 4. Klasse an. „Es soll aber beileibe keine Konkurrenz-Veranstaltung zum alljährlichen Holcim-Cup sein“, betont SCI-Sportlehrer und Handball-Abteilungsleiter Andre Beltz, „sondern lediglich eine Ergänzung. Für das Event ist die Itzehoer Gutenberg-Sporthalle am Donnerstag, 15. Mai, zwischen 8.30 und 13 Uhr gebucht.

Die Idee entstand bei der Planung der Jahresprojekte für die FSJler (FSJ = Freiwilliges Soziales Jahr) im Verein. „Ich hatte schon lange ein entsprechendes Handball-Konzept in der Schublade. Jetzt gab es endlich die Chance, das mal in die Tat umzusetzen“, erklärt Beltz. Der Grundgedanke dabei ist, die Zusammenarbeit in Sachen Handball zwischen den Schulen vor Ort und dem Verein SC Itzehoe zu vertiefen und für potenzielle Handballer im Kindesalter attraktiv zu sein. Derzeit gibt es dort zwei männliche Nachwuchs-Teams im A- und B-Bereich, man hat aber auch schon Übungsstunden für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2002 bis 2005 eingerichtet. Mit Beginn der neuen Saison will der SCI nämlich auch gern männliche und weibliche Mannschaften in den Altersklassen D und E melden.

Im Rahmen des Jahresprojekts bot man den Schulen eine AG an oder auch den Besuch im regulären Sportunterricht an. Unter dem Strich blieben davon zwei vom SCI betreute Handball-AGs in der Grundschulen Edendorf und Ernst-Moritz-Arndt sowie zwei auf eigenen Kräften basierende AGs in der Fehrs-Schule sowie in Wellenkamp übrig. Den krönenden Abschluss dieser Aktivitäten soll nun der 1. Itzehoer Handball-Grundschulcup bilden.

Schon eng in die Betreuung der Schulen sowie die weitere Vororganisation eingebunden waren der FSJler Frederic Süßmann und BuFDi (= Bundesfreiwilligen-Dienst) Lukas Evert. Sie werden bei der Durchführung von Praktikantin Inga Poschadel unterstützt, die ab dem 1. August selbst ein FSJ beim SC Itzehoe antritt und außerdem in Kremperheide Handball spielt. „Wir haben schon fünf Schulen, die definitiv mit dabei sind“, sagt Beltz. „Aber es darf auch gerne noch die eine oder andere mehr sein.“ Dabei gibt es keine Festlegung, in welcher Geschlechter-Mischung die zehnköpfigen Teams antreten dürfen. Auch reine Jungen- oder Mädchen-Mannschaften sind möglich – es gibt aber nur einen Wettbewerb. Es darf auch mehr als eine Mannschaft pro Schule teilnehmen. Die Spiele (je zweimal fünf Minuten) sollen dabei von den Jugend-Schiedsrichtern des SCI geleitet werden. Meldeschluss ist Freitag, 9. Mai.

Wenn die Sache gut anläuft, könnte das Turnier auch zur dauerhaften Einrichtung werden. Beltz: „Ich kann mir dann gut eine altersmäßige Erweiterung vorstellen. Dann könnte man neben dem Turnier für die Dritt- und Viertklässler auch eines für Schüler aus den Klassen fünf und sechs ausrichten.“ Das wäre dann ebenfalls eine Sache für Inga Poschadel, die dann mit Kim Wengert einen FSJ-Kollegen aus den Reihen der HSG Kremperheide/Münsterdorf zur Unterstützung hätte.

❍Info oder Anmeldung per Mail bis spätestens 9. Mai an: Andre Beltz andrebeltz@arcor oder Frederic Süßmann f.suessmann@t-online.de

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen