Leichtathletik : Kampf um die Wanderpokale

von
26. Mai 2018, 05:00 Uhr

Am Sonnabend, 2. Juni, fällt der Startschuss für die 26. Auflage des Glückstädter City-Laufs. Für diese Veranstaltung hat der ETSV Fortuna Glückstadt (ETSV) acht Läufe für unterschiedliche Altersklassen ausgeschrieben. Ihre Längen betragen 250 Meter bis zehn Kilometer. Zusätzlich im Angebot ist eine Aktivität für Walker und Nordic-Walker über fünf Kilometer. Während der Start für die kürzeren Rennen auf dem historischen Marktplatz erfolgt, werden die Sportler, die fünf oder zehn Kilometer laufen wollen, in der Straße Am Fleth auf die Reise geschickt. Ziel für alle ist der Marktplatz. Dort befindet sich auch das Wettkampfbüro.

Gemeldet werden kann für alle Strecken bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start. Wer seine Startzusage früher bekanntgeben will, hat die Möglichkeit, sie über das Internet abzugeben. Für diese Zwecke steht die Homepage des Veranstalters www.etsv-fortuna.de mit dem Link „City-Lauf“ zur Verfügung.

Auch in diesem Jahr sind zwei Läufe Teil der Steinburg-Cup-Serie. Schüler und Jugendliche werden über fünf und die Erwachsenen über zehn Kilometer gewertet. Während jeder Teilnehmer eine Medaille erhält, und alle Altersklassensieger über fünf und zehn Kilometer mit einem Pokal geehrt werden, gibt es mehrere Besonderheiten: Mit Wanderpokalen ausgezeichnet werden das schnellste Mädchen und der schnellste Junge über die 1000 Meter sowie die schnellste Glückstädterin und der schnellste Glückstädter über die zehn Kilometer Distanz. Außerdem erhält die beste Mannschaft – jeweils getrennt nach Frauen und Männern – im zehn Kilometer langen Lauf einen Sonderpreis. Der ETSV macht darauf aufmerksam, dass zu einem Team drei Aktive gehören, deren Zusammengehörigkeit sich aus denselben Vereins- beziehungsweise Mannschaftsnamen ergibt.

Zudem wird wieder eine Schulklassen-Wertung für alle Grundschulen und weiterführenden Schulen in der Region Glückstadt durchgeführt. „Die Schulklasse mit den meisten ins Ziel gekommenen Läufern gewinnt 100 Euro für die Klassenkasse“, teilt Veranstaltungsleiter Thomas Gründel mit. Gewertet werden – getrennt nach Grund- und weiterführen Schulen – folgende Läufe: 500 und 1000 Meter sowie fünf und zehn Kilometer Läufe. Die benötigte Zeit spielt dabei keine Rolle.

Ein Blick in die vorläufige Teilnehmerliste zeigt, dass dort noch sehr viel Platz für weitere Namen ist. Gemeldet haben aber bereits rund 300 Aktive. Über zehn Kilometer sind dies zum Beispiel die Glückstädter Martje Labuj, Alfred Kaps und Manfred Nastaly sowie aus dem übrigen Kreisgebiet Kathrin Wiesenberg, Carolin Johannsen, Bodo Praefke, Bernd Wiggers und Kevin Gehring. Über fünf Kilometer wollen unter anderem Iris Koch, Caroline Than, Johanna Labuj, Tobias Klähn, Christian Kock und Nilo Tolksdorf für spannende Rennen sorgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen