Faustball : Kadgien und Schütz im Nationalteam

Rouven Kadgien ist eine feste Größe im U21-Nationalteam.
1 von 3
Rouven Kadgien ist eine feste Größe im U21-Nationalteam.

Zwei Kellinghusener für U21-EM nominiert / VfL in der Bundesliga Nord am Ende Dritter

von
24. Juli 2018, 05:58 Uhr

Rouven Kadgien und Thorben Schütz vom VfL Kellinghusen sind ins U21 Faustball-Nationalteam für die Europameisterschaft in Jona ( Schweiz ) berufen worden. Marten Kabbe schrammte als dritter Kellinghusener nur knapp an der Nominierung vorbei. Die Saison in der Faustball-Bundesliga Nord wurde am vergangenen Wochenende beendet. Der VfL belegte zum Schluss einen hervorragenden dritten Platz. Es fehlte lediglich ein Satzgewinn, dann wäre der VfL Zweiter gewesen und hätte sich für die DM-Endrunde qualifiziert.

Dass U18-Doppelweltmeister und U21-Europameister Rouven Kadgien bereits vor dem Kaderlehrgang eine feste Größe für die Bundestrainer Roland Schubert (Berlin) und Hartmut Maus (Solingen) gewesen ist, war schon lange klar. Mit Thorben Schütz und Marten Kabbe gingen aber auch noch zwei weitere Topspieler aus dem Kellinghusener Bundesligakader beim Nominierungslehrung in Hamm an den Start. Alle drei Kellinghusener hatten die beiden Bundestrainer mit ihren Leistungen überzeugt. Intensive Trainingseinheiten sowie einige Fitnesstests verlangten den jungen Faustballtalenten einiges ab. Insgesamt hatten 18 Spieler überwiegend aus der ersten Bundesliga Nord und Süd um die begehrten zehn Plätze im EM-Kader gekämpft. Für Marten Kabbe reichte es am Ende nicht ganz, an Rouven Kadgien und Thorben Schütz führte für die Bundestrainer aber kein Weg vorbei. Bis zum EM-Start am 3. August stehen nun noch einige zusätzliche Trainingseinheiten für die Nationalspieler auf dem Programm.

Nach dem gelungenen Saisonstart in die Bundesligasaison waren die jungen Kellinghusener Spieler schnell in den Fokus der Bundestrainer gerückt. Mit nicht zu erwartenden Siegen gegen den amtierenden Feldmeister VfK Berlin (5:2 Sätze) und den DM-Zweiten aus Voerde (5:3) hatte der VfL nach weiteren Erfolgen gegen TK Hannover (5:3) und Leichlingen (5:0) überraschend die Tabellenführung in der Bundesliga Nord übernommen. Erst die nicht einkalkulierte 4:5-Niederlage gegen die stark verjüngte Brettorfer Mannschaft bedeutete den Verlust der Spitzenposition. Auch ohne die beiden verletzten Stammspieler Marten Kabbe und Sascha Heidrich wurde danach das richtungsweisende Heimspiel gegen den Tabellenvierten aus Ahlhorn hauchdünn mit 5:4-Sätzen gewonnen. Mit dem klaren 5:0-Sieg gegen den TSV Hagen verteidigte das Team zwar danach den zweiten Tabellenplatz, doch im letzten Saisonspiel bei Spitzenreiter VfK Berlin gab es trotz starker Gegenwehr am vergangenen Wochenende eine 1:5-Niederlage, die den VfL auf Rang drei abrutschen ließ. TV Voerde zog aufgrund des 5:3-Erfolges gegen Ahlhorn noch am VfL vorbei und qualifizierte sich neben Berlin für die Deutsche Meisterschaft. Besonders bitter für die Kellinghusener: Am Ende fehlte nur ein Satzgewinn im Fernduell mit den Voerdenern. Der war in Berlin durchaus möglich, denn dreimal musste sich der VfL erst in der Satzverlängerung geschlagen geben.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen