zur Navigation springen

Tischtennis-Kreismeisterschaften in Brokdorf : Jörg Hubrich bei den Herren A/B nicht zu schlagen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kellinghusener Damen machen Titelkämpfe mangels Masse unter sich aus

von
erstellt am 30.Okt.2014 | 05:00 Uhr

In der bestens geeigneten Brokdorfer Sporthalle richtete der TSV Wewelsfleth unter Leitung von Gerd Tiedemann reibungslos die diesjährigen Tischtennis-Kreismeisterschaften der Damen und Herren aus. TT-Kreissportwart Martin Halfpap (Itzehoe) lobte die gute Stimmung, beklagte allerdings die erneut gesunkene und damit sehr geringe Anzahl von Teilnehmerinnen.

In der untersten Herren-Konkurrenz, der D-Klasse, gewann das Einzel ungeschlagen der Nordoer Frank Neuendorf. Das Doppel wurde aber eine Beute der eingespielten Paarung Dennis Buth/Thorsten Hems vom SC Itzehoe.

In der C-Konkurrenz holte sich der Wilsteraner Markus Jürgens den Einzeltitel im Finale gegen Kellinghusens Spartenleiter Roland Gelonneck. Bronzemedaillen gingen an Wilsters Björn Kraft und Kellinghusens Jungtalent Malte Krohn. Im Doppel drehte Gelonneck den Spieß an der Seite von Krohn um und wurde Kreismeister. Silber ging an die beiden Schenefelder Manfred Delfs und Swen Stohrer. Mit Bronze mussten sich Jürgens/Kraft genauso begnügen wie Krempes Vater/Sohn-Duo Oke und Neels Hellmann.

Bei den Damen hatte nur die WSG Kellinghusen/Wrist gemeldet, die ohnehin bei weitem die meisten Teilnehmer stellte. Es siegte Favoritin Isabelle Laskwosky vor Janette Arendt und Christiane Pump. Auch im Mixed holte sich Laksowsky an der Seite ihres Vereinskameraden Lorenz v. Rosenberg den Titel vor Arendt/Flemming Schneider (WSG) und Pump/Bjarne Schneider (WSG).

Bei den Herren A/B war an Jörg Hubrich vom SC Itzehoe kein Vorbeikommen. Ohne Satzverlust wurde er Kreismeister im Einzel; im Finale schlug er Kellinghusens Youngster Flemming Schneider, der im Halbfinale mit Jan Cyrullies (ebenfalls Kellinghusen) den zweiten Topfavoriten eliminiert hatte. Hubrich hatte im Halbfinale seinen Teamkollegen Christian Herrendörfer rausgeworfen. Im Doppel aber marschierten Hubrich und Herrendörfer gemeinsam zum Titel, der beim 3:2 im Finale gegen die Schneider-Brüder Flemming und Bjarne aber hart erkämpft werden musste. Bronze ging hier an Hinsch/Riemann (SG Borsfleth/Glückstadt) und Cyrullies/v. Rosenberg (WSG Kellinghusen/Wrist).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen