zur Navigation springen

Reitsport : Janne Friederike Meyer sattelt in Kellinghusen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

1600 Pferde und 1200 Reiter sind ab heute beim Turnier der Reit- und Fahrschule am Start. Gerichtet werden 34 Prüfungen in Springen und Dressur.

2400 Nennungen, 1600 Pferde und 1200 Reiter: Das sind die Zahlen, die das Turnier der Reit- und Fahrschule Kellinghusen betreffen, das von heute bis Sonntag auf der Turnieranlage des Vereins in der Schützenstraße veranstaltet wird. Gerichtet werden 34 Prüfungen in Springen und Dressur. Angemeldet sind Reiter aus dem In- und Ausland.

Unter den vielen Teilnehmern befindet sich mit Janne Friederike Meyer auch eine Reiterin von hoher internationaler Güte. Sie gewann Mannschaftsgold bei Welt- und Europameisterschaften auf Lambrasco und holte sich Titel bei Deutschen Meisterschaften (Damen) auf Calandro und La Coco.

Darüber hinaus werden in Kellinghusen zahlreiche Reiter in Viereck und Parcours einreiten, die aus der Region stammen und hier viele Erfolge gefeiert haben. Von Kellinghusener Seite aus sind ebenfalls mehrere Aktive beteiligt, darunter auch Dressurreiterin Frauke Poser auf Sandokhan, die für M-Dressuren mit einem und zwei Sternen genannt hat. Ihr Ziel: „Möglichst gut abschneiden.“

Geritten wird auf einem Parcours und zwei Vierecken und dazu noch am Sonntag in der Halle – dort werden Dressurprüfungen gerichtet. Zu der mit vielen Höhepunkten gespickten Veranstaltung zählen Springen der Klasse S* mit Stechen (Sonntag 15.30 – 17.45 Uhr), der Klasse M** (Sonntag, 12.15 – 15 Uhr) und Zwei-Phasen-Springen der Klasse M* (Sonnabend, 17.15 – 19 Uhr). Geben wird es in diesem Jahr auch wieder ein Stilspringen der Warsteiner Reitsport-Förderung, der größten leistungsorientierten Springsportserie für Deutschlands Junioren. Seit 2006 wird sie jährlich in den Verbänden Westfalen, Rheinland, Bremen, Weser-Ems, Niedersachsen und Schleswig-Holstein veranstaltet. Gerichtet wird dieses Springen am Sonnabend von 11.45 bis 13.15 Uhr.

Interessant sein dürften auch Dressurprüfungen der Klassen M** (Sonntag12.45 – 17.30 Uhr) und M* (Sonntag, 7.30 – 10.30 + 14.30 – 17.30 Uhr) sowie die ersten beiden Turniertage mit zahlreichen Spring-, Reit- und Dressurpferdeprüfungen.

Die Turnierzeiten: Donnerstag von 11.30 – 19.30 Uhr; Freitag von 7.30 – 19.30 Uhr; Sonnabend von 8 – 19 Uhr; Sonntag von 7 bis 17.45 Uhr.



zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen