Jan Körner sichert die Null

Abgeschirmt:  Der Horster  Florian Rammer  lässt  Krempes Lasse Kock (rechts) nicht an den Ball kommen - beobachtet vom VfR-Spieler Dragan Suta. Foto: gs
Abgeschirmt: Der Horster Florian Rammer lässt Krempes Lasse Kock (rechts) nicht an den Ball kommen - beobachtet vom VfR-Spieler Dragan Suta. Foto: gs

VfR Horst bleibt im Derby gegen Krempe zum dritten Mal ohne Gegentor

shz.de von
06. Mai 2013, 03:59 Uhr

horst | Der VfR Horst und TuS Krempe trennten sich in einem typischen 0:0-Spiel torlos. Das Steinburger Derby in der Fußball-Verbandsliga Süd-West war dabei für die gut 200 Zuschauer eher langweilig. Aber VfR-Obmann Manfred Atzmüller war mit dem Unentschieden keineswegs unzufrieden. "Der Punkt kann in der Endabrechnung noch sehr wertvoll sein. Nicht jeder holt gegen den Tabellenvierten einen Zähler."

Vor allem spielten die Horster zum dritten Mal zu Null. "Darauf wollen wir aufbauen. So fahren wir nächstes Wochenende auch nach Einfeld", ergänzt Atzmüller sein Fazit.

Zu verdanken hatten die Horster das zu Null ihrem starken Keeper Jan Körner, der sich in der Anfangsphase zwei Mal mächtig ins Zeug legen musste, um einen Kremper Treffer zu vermeiden. Auch in der Schlussphase bereinigte der VfR-Keeper noch einmal eine brenzlige Situation vor seinem Kasten.

Zwischendurch spielte sich das Geschehen zwischen beiden Strafräumen ab. Auf Horster Seite versuchten es Dennis Friedrich und Michael Post aus der Distanz - jedoch ohne Erfolg. Tore sahen die Besucher nicht. Und dennoch stellte Atzmüller abschließend fest: "Unsere Mannschaft hat einen guten Job gemacht."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen