Segel-Bundesliga : Itzehoer Segler wollen es einstellig

von
06. Juni 2018, 05:08 Uhr

Von Reiner Stöter

In Tutzing am Starnberger See ist die Flotte der Segel-Bundesliga am Wochenende vom Freitag, 8. Juni, bis Sonntag, 10. Juni, zu Gast. Am zweiten „Spieltag“ gilt es für das Bundesligateam der Seglervereinigung Itzehoe (SVI) den schwachen Saisonstart auf dem Bodensee vor sechs Wochen vergessen zu machen. In Friedrichshafen landete die SVI-Crew auf Rang 15, war also Drittletzter. „Diesmal wollen wir es besser machen“, sagt Steuermann Christian Soyka, der auch beim zweiten Start auf Voralpen-Gewässer an der Pinne sitzt.

Bis auf Moritz Burmester, der Hinnerk Müller ersetzen wird, bleibt das Team unverändert. Allerdings werden die Aufgaben diesmal anders verteilt sein. Burmester wird die Taktik bestimmen, Kai Harder übernimmt die Position des Trimmers und Bruder Ole unterstützt den Taktiker vom Vorschiff aus. „Wir haben an den Kommunikationsschwierigkeiten, die wir auf dem Bodensee hatten, gearbeitet.“ Vor allem die Boot-zu-Boot-Taktik sei verbesserungswürdig gewesen. Man habe Bruchteile von Sekunden zu lange gebraucht, um sich vor allem beim Start auf andere Boote einzustellen. „Im Training läuft es inzwischen aber immer besser, so dass wir zuversichtlich am Donnerstag nach Tutzing fahren.“

Im Training auf der Außenalster wurde unter Rennbedingungen gesegelt. Mit dabei war Bundesliga-Spitzenreiter Norddeutscher Regattaverein mit zwei Teams, sowie die starken Boote des Flensburger, Blankeneser und Hamburger Segel-Clubs.

Mentale Stärke jedes einzelnen Teammitglieds ist bei allen Crews gefragt, denn gute Ergebnisse sind bei der Ausgeglichenheit des Teilnehmerfeldes nur zu erreichen, wenn die Gesamtform der Mannschaft stimmt. Das gilt vor allem bei den Leichtwindbedingungen am Fuße der Alpen, wo immer Überraschungen möglich sind. Für eine positive möchte diesmal die SVI auf dem Starnberger See sorgen. In Tutzing peilen die Itzehoer einen Platz im einstelligen Bereich im Gesamtklassement an.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen