zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga West : Inter Türkspor verliert 3:4 bei Geest 05

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Itzehoer unterliegen im emotionsgeladenen Kellerduell Dithmarscher Team. Heiligenstedten und Wilster mit klaren Siegen gegen Kellinghusen und Hemmingstedt.

TSV Buchholz – ABC Wesseln 2:2 (0:0). Von einem sehr glücklichen und unverdienten Unentschieden für Wesseln sprach TSV-Trainer Thomas Bürger. Ärgerlich für den Gastgeber, dass der Unparteiische aus ihnen unerfindlichen Gründen fünf Minuten nachspielen ließ. ABC erzielte das 2:2 durch Lars Rohde mit einem abgefälschten Freistoß - es war die letzte Aktion in diesem Spiel. Bis dahin hatten Andreas Köhler (57.) und Sören Thiel (83.) bei einem Gegentor von Dominik Kuhr (65.) eine verdiente 2:1-Führung für die Buchholzer heraus geschossen. „Wir waren klar die bessere Mannschaft mit mehr Spielanteilen und den besseren Chancen“, konstatierte Bürger.


Tore: 1:0 Köhler (57.), 1:1 Kuhr (65.), 2:1 Thiel (83.), 2:2 Rohde (90./+5)


BSC Brunsbüttel II – Marner TV 0:6 (0:2). Mangelhaftes Defensiverhalten bei der BSC-Zweiten und wenig Durchschlagskraft im Angriff trotz sehr guter Chancen waren ausschlaggebend für die überraschend klare Niederlage der Schleusenstädter gegen den Dithmarscher Nachbarn. Die Marner dagegen nutzten die sich bietenen Möglichkeiten von Beginn an eiskalt. Christopher Hinrichsen schon in der ersten Spielminute. Auch das 0:2 (40.) und 0:5 (84.) ging auf das Konto von Hinrichsen. Außerdem netzten Tim Wellnitz (48.), Tjorven Krahn (61.) und Nico Rehmke (87.) für die Marner ein. "Der MTV war einfach präsenter und torgefährlicher", zog Ulf Börensen vom BSC das Fazit.

Tore: 0:1 Hinrichsen (1.), 0:2 Hinrichsen (40.), 0:3 T. Wellnitz (48.), 0:4 T. Krahn (61.), 0:5 Hinrichsen (84.), 0:6 Rehmke (87.).

TSV Heiligenstedten – VfL Kellinghusen 4:0 (1:0). „Bester Mann auf dem Platz war Schiedsrichter Benjamin Hübner“, bewertete TSV-Sprecher Heiko Beck die insgesamt schwache Partie. Die Heiligenstedtener taten sich schwer, hatten letztlich jedoch keine Probleme, den Dreier dingfest zu machen, weil die Kellinghusener nicht viel zustande brachten und sehr schwach auftraten. Vett (88.) und Hamann (90.) bauten den Vorsprung allerdings erst in der Endphase aus. Suhr (36.) und Schich (64.) hatten zuvor getroffen.

Tore: 1:0 Suhr (36.), 2:0 Schich (64.), 3:0 Vett (88.), 4:0 Hamann (90.).

SG Geest 05 - Inter Türkspor Itzehoe 4:3 (2:1). Eine Partie voller Hektik und Emotionen ging erst in der elften Minute der Nachspielzeit (!) um 17:08 Uhr zu Ende. Der Gastgeber feierte den ersten Saisonsieg. Mann des Tages war bei den 05ern Andy Köller, der alle vier Tore für den Gastgeber erzielte. Aufgrund der überaus hektischen Schlussphase mussten sich die Gemüter bei der SG allerdings erstmal beruhigen, ehe man sich überhaupt über den Erfolg freuen konnte. Böse mitgespielt wurde übrigens Inter-Trainer Sevket Kilic, der nach dem Spiel seinen PKW mit zerstochenen Reifen vorfand.

Tore: 0:1 P. Blunk (6.), 1:1 Köller (10.), 2:1 Köller (15.), 3:1 Köller (66.), 4:1 Köller (70.), 4:2 Usta (78./Foulelfmeter), 4:3 Usta (90./+4/FE).

Rote Karten: Yilmaz (55./Inter/Schiedsrichter-Beleidung), Dettmann (90./+11/Inter/Notbremse).

SC Neuenkirchen - FC Offenbüttel 2:3 (0:3). Aufgrund der ersten Halbzeit gewannen die Offenbütteler die Partie in Neuenkirchen verdient. Voß, Tödter und Haye sorgten für einen überraschenden 0:3-Zwischenstand. Der NSC wachte im zweiten Durchgang zu spät auf, kam durch Nico Hornke und Marc Dethlefs nur noch auf 2:3 heran.

Tore: 0:1 Voß (5.), 0:2 Tödter (20.), 0:3 Haye (40.), 1:3 N. Hornke (55.), 2:3 M. Dethlefs (88.).

Rote Karte: Husen (80./FCO/Tätlichkeit)

FC Itzehoe II – Heider SV II 1:2 (0:2). Eine vermeidbare Niederlage musste der FCI II hinnehmen. Der Gastgeber geriet in einem Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten nach Abwehrfehlern und Toren von Bastian Sticken und Torben Rohwedder zunächst mit 0:2 in Rückstand. Nach der Pause erarbeitete sich die Itzehoer eine Vielzahl von Chancen, erzielten durch Lars Baufeldt aber nur noch ein Gegentor.

Tore: 0:1 Sticken (13.), 0:2 Rohwedder (39.), 1:2 Baufeldt (71.).

SG Vaale/Wacken – BW Wesselburen 2:6 (1:3). Schweren Zeiten gehen die Vaale/Wackener entgegen. Offenbar reicht das Leistungsvermögen nicht für die Kreisliga. BWW war dem Aufsteiger in allen Belangen überlegen. Die Tore von Juri Bowt (9., 87.) waren die einzigen Lichtblicke für den Gastgeber. Ansonsten dominierten die Wesselburener und schossen einen hohen Sieg heraus.

Tore: 1:0 Bowt (9.), 1:1 Zimmermann (19.), 1:2 Röhe (37.), 1:3 Parlak (41./Foulelfmeter), 1:4 Zimmermann (46.), 1:5 Lemke (74.), 1:6 Rathje (79.), 2:6 Bowt (87.).

SVA Wilster – SV Hemmingstedt 5:1 (2:0). Eine schnelle Vorentscheidung gab es in Wilster, wo der SVA nach Toren von Beetz (2.) und Huss (6.) nach wenigen Minuten bereits mit 2:0 führte, Danach versäumte der Gastgeber weitere Tore im ersten Durchgang. Erst nach der Pause bauten Paulsen, Kietzer und Dethlefs die Führung bei einem Gegentor von Auer aus. Oetke traf noch die Latte. Hemmingstedt kam insgesamt noch gut davon.

Tore: 1:0 Beetz (2.), 2:0 Huss (6.), 3:0 Paulsen (60.), 4:0 Kietzer (65.), 4:1 Auer (75.), 5:1 F. Dethlefs (90.).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2013 | 17:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen