zur Navigation springen

Fußball : Inter geht in Glückstadt 0:5 unter

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Kreisliga West gewinnt der VfL Kellinghusen mit 5:1 in Wesselburen, während der FC Itzehoe 1:2 in Neuenkirchen verliert.

BSC Brunsbüttel II – MTV Tellingstedt 3:5 (2:4). Die Tellingstedter setzten ihren Erfolgsweg fort, bekleckerten sich in Brunsbüttel allerdings nicht mit Ruhm. Der Gastgeber führte nach 18 Minuten sogar durch Tore von Tobias Thode (6.) und Bryan Brinkmann bei einem Gegentor von Rene Friedrichsen (5.) mit 2:1. Schwer zu verteidigen war für die BSC-Zweite dann allerdings der Tellingstedter Zwei-Meter-Hüne Steffen Holm. Während der Gastgeber Top-Torjäger Hendrik Grill im Griff hatte, markierte Holm noch im ersten Durchgang einen lupenreinen Hattrick innerhalb von 13 Minuten zum 2:4. Holm legte in der zweiten Hälfte auch das 2:5 nach. Björn Kaspereit (87.) gelang in der Endphase der dritte Gegentreffer des BSC.

Tore: 0:1 Friedrichsen (5.), 1:1 Thode (6.), 2:1 Brinkmann (18.), 2:2 Holm (29.), 2:3 Holm (39.), 2:4 Holm (41.), 2:5 Holm (63.), 3:5 Kaspereit (87.).

TSV Nordhastedt – Alemannia Wilster II 2:2 (2:1). Zur Pause waren die Nordhastedter noch auf der Erfolgsspur gegen den weiterhin sieglosen Aufsteiger Alemannia II. Sascha Witt (4.) und Daniel Witt (19.) hatten bei einem Gegentor von Timo Behrens (12.) in der Anfangsphase der Partie eine 2:1-Führung für den TSV herausgeschossen. Kurz nach der Pause war es dann wiederum Timo Behrens (50.), der mit dem Tor zum 2:2 den Wilsteranern den zweiten Zähler in dieser Saison rettete.

Tore: 1:0 S. Witt (4.), 1:1 Behrens (12.), 2:1 D. Witt (19.), 2:2 Behrens (50.).

TSV Heiligenstedten – SG Geest 05 2:2 (2:1). Aus dem erhofften Heimsieg für die Heiligenstedtener wurde nichts. Der Gastgeber scheiterte mehrfach an 05-Keeper Niels Ole Rimkus, der in der Endphase allein drei Chancen von Sascha Niss vereitelte und zuvor bereits gegen Marvin Vett (65.) stark gerettet hatte. „Wir machen unsere Tore nicht“, bedauerte TSV-Sprecher Heiko Beck. Torben Rohwedder (4.) überraschte die Heimelf in der Anfangsphase – 0:1. Marvin Vett (44.) und Dirk Westphalen (45. +1) drehten die Partie mit einem Doppelschlag kurz vor dem Wechsel. Lars Rohwedder (58.) gelang im zweiten Durchgang der Geester Ausgleich.

Tore: 0:1 T. Rohwedder (4.), 1:1 Vett (44.), 2:1 Westphalen (45.+1), 2:2 L. Rohwedder (58.).

Blau-Weiß Wesselburen – VfL Kellinghusen 1:5 (0:2). Trotz des klaren Ergebnisses sprach BWW-Trainer Michael Diekmann von einer vermeidbaren Niederlage. Die Hebbelstädter verpassten es in der ersten halben Stunde, dem Spiel eine andere Wendung zu geben. Klarste Chancen wurden liegen gelassen. Effektiv der VfL, der mit seiner zweiten Chance in der 29. Minute durch Joshua Seider (29.) in Führung ging. Seider (42.) legte noch vor der Pause zum 0:2 nach. Kim Rathje (54.) ließ mit einem Freistoßtor zum 1:2 die Heimelf wieder hoffen, doch nun kam das laufstarke Konterspiel der Kellinghusener zum Zuge. Florian Barth (64.) und noch zwei Mal Joshua Seider (67., 82.) erhöhten für die Gäste auf 1:5.

Tore: 0:1 Seider (29.), 0:2 Seider (42.), 1:2 Rathje (54.), 1:3 Barth (64.), 1:4 Seider (67.), 1:5 Seider (82.).

FC Offenbüttel – ABC Wesseln 3:2 (1:1). Einen glücklichen Sieg erzielte der FCO durch einen zweifelhaften Elfmeter in der Nachspielzeit. „Das war keiner“, war Offenbüttels Trainer Dirk Stöven ehrlich. Eine verrückte Schlussphase in diesem Spiel hatte mit einem Eigentor des Wesselners Piotr Loza (77.) zur 2:1-Führung für den Gastgeber begonnen. Der Treffer von Steffen Prawitt (90.) zum 2:2 muss nach Darstellung von Stöven auch nicht unbedingt fallen. Dann der Strafstoß, der zum 3:2 führte. Im ersten Durchgang hatten beide Seiten offensiv nach vorne gespielt und hüben wie drüben gab es viele Chancen. Lukas Müller (29.) und Dennis Papenfuß (40.) gelangen bis dahin aber nur je ein Treffer auf jeder Seite.

Tore: 1:0 Müller (29.), 1:1 Papenfuß (40.), 2:1 Loza (77./Eigentor), 2:2 Prawitt (90..), 3:2 Tödter (90.+2/Foulelfmeter).

SC Neuenkirchen – FC Itzehoe 2:1 (1:0). Einen am Ende hart erkämpften und glücklichen Sieg landete der NSC gegen spielstarke Itzehoer, die allerdings in ihrer besten Phase vor der Pause mit Pfosten- und Lattentreffern Abschlusspech entwickelten. Kurz vor dem Wechsel fiel dann das Tor auf der Seite des Gastgebers durch Nico Hornke (44.) zum 1:0. Nach der Pause hatten die Neuenkirchener mehr Zugriff auf die Partie. Marc Dethlefs (76.) erhöhte auf 2:0, ehe das Gegentor (Matthias Barth/ 89.) für den FCI zu spät kam.

Tore: 1:0 N. Hornke (44.), 2:0 M. Dethlefs (76.), 2:1 M. Barth (89.).

Fortuna Glückstadt – Inter Türkspor Itzehoe 5:0 (2:0). Mit einem in der Höhe nicht erwarteten 5:0-Heimerfolg verpassten die Fortunen Inter Türkspor einen herben Rückschlag. „Wir haben taktisch sehr diszipliniert gespielt und auch in der Höhe verdient gewonnen“, zog Glückstadts Trainer Mirco Dittmann sein Fazit. Numan Hal (23.) und Tim Eymers (38.) legten eine 2:0-Pausenführung vor, die Oliver Dewitz (46.) nach Wiederbeginn mit einem an Tim Eymers verwirkten Foulelfmeter auf 3:0 ausbaute. Numan Hal (76.) erhöhte auf 4:0. Wanja Petersen (90.) setzte mit dem fünften Fortuna-Treffer den Schlusspunkt.

Tore: 1:0 Hal (23.), 2:0 Eymers (38.), 3:0 Dewitz (46./Foulelfmeter), 4:0 Hal (76.), 5:0 Petersen (90.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen