zur Navigation springen

Handball-Landesliga der Männer : HSG verschafft sich Polster

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kremperheide/Münsterdorf schlägt Westerland 24:22

von
erstellt am 07.Feb.2017 | 05:00 Uhr

Die Landesliga-Handballer der HSG Kremperheide/Münsterdorf haben mit einem Erfolg über Aufsteiger TSV Westerland das Polster auf die Abstiegszone vergrößert. Am Ende hieß es 24:22 (12:10) für die Steinburger Gastgeber, die auf den fünften Tabellenplatz kletterten.

Die HSG musste die krankheitsbedingten Ausfälle von Pierre Kuckluck und Jan Bastian kompensieren; außerdem hat sich mit Tobias Göttsche ein wichtiger Abwehrpfeiler aus beruflichen Gründen verabschiedet. Die Gastgeber erspielten sich dennoch durch Tule Becker (1.) und Leon Hammer (2.) eine schnelle 2:0-Führung, konnten diese jedoch zunächst nicht halten. Die Gäste glichen zum 2:2 (5.) aus und lagen dann sogar selbst vorn – 4:3 (10.). Den knappen Vorsprung hielten die Insulaner bis zum 6:5 (16.). Die Gastgeber glichen jedoch immer wieder aus und nach dem 6:6 (17.) warf Philip Reich Kre/Mü wieder in Führung. Leon Hammer (19.) und Jonas Wohllebe bauten den Vorsprung zwar auf 9:6 (20.) aus, doch die Gäste blieben auch aufgrund einiger einfacher Fehler der Hausherren dran, so dass es zur Halbzeit lediglich 12:10 für die HSG stand.

Nach dem Seitenwechsel hielt Kre/Mü das Tempo hoch und stand in der Abwehr sicherer, doch auf mehr als drei Tore konnte man sich nicht absetzen. Plötzlich schlichen sich dann wieder unnötige Fehler ein und die Partie drohte beim Stand von 16:17 (46.) und 17:18 (49.) zu kippen. Doch nachdem HSG-Torhüter Kyle Stabenow einen Siebenmeter pariert hatte, hielt Kre/Mü trotz weiterer Unterzahlsituationen ein Unentschieden über 19:19 (52.), 20:20 (54.), 21:21 (57.). Eine starke Einzelleistung von Max Harders (22:21, 57.), gefolgt von einem weiteren Treffer durch Marvin Rave zum 23:21 (58.), stellten die Weichen endgültig auf Sieg. Die Hausherren spielten die letzten zwei Minuten clever herunter und sicherten sich so die wichtigen Punkte.


Kremperheide/Münsterdorf: Malte Schultz, Philip Reich 6, Max Harders 1, Lars Olde 1, Tule Becker 3, Kim Wengert, Ole Freter, Leon Hammer 5, Yannik Sierck, Kyle Stabenow, Jonas Wohllebe 3, Torben Lehr, Marvin Rave 5


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen