Handball-Landesliga SÜd Frauen : Horster Handballerinnen gewinnen Verfolgerduell

Bei zwei Strafwürfen  bewies HSG-Schützin Tracy Förster starke Nerven.
Bei zwei Strafwürfen bewies HSG-Schützin Tracy Förster starke Nerven.

HSG Horst/RWK hält den ATSV Stockelsdorf mit 24:23 auf Distanz.

Avatar_shz von
29. Oktober 2018, 15:59 Uhr

Das Verfolgerduell (Zweiter gegen Dritter) in der Handball-Landesliga Süd der Frauen entschied die HSG Horst/Kiebitzreihe knapp mit 24:23 (14:12) gegen den ATSV Stockelsdorf.

Top motiviert ging die HSG in das Spiel. In den ersten zehn Minuten stand die HSG-Abwehr gut, und Torhüterin Jana Mohr bot eine ganz starke Vorstellung. So setzten sich die Gastgeberinnen für mit sechs Toren zum 8:2 (11.) ab. Über 10:4 (16.) und 12:7 (19.) blieb der Vorsprung lange konstant. Erst zum Ende der ersten Halbzeit ließ die HSG-Leistung etwas nach und so ging es mit einer 14:12-Führung in die Kabinen.

Doch in der zweiten Hälfte machte es der Gegner den Gastgeberinnen schwerer und glich in der 33. Minute zum 14:14 aus. Das Spiel entwickelte sich dann zu einem wahren Krimi: Über 16:16 (38.) und 21:21 (53.) blieb es bis in die Schlussphase spannend.

Danach übernahm Stockelsdorf sogar zum ersten Mal mit dem 22:21 (55.) die Führung. Die folgende Auszeit der HSG brachte dann den gewünschten Erfolg: Durch Fehler in der gegnerischen Abwehr bekam Horst/Kiebitzreihe zwei wichtige Siebenmeter in den letzten Minuten, und Tracy Förster warf den hart erkämpften 24:23-Sieg heraus.

Mit 10:2 Punkten behält die HSG den zweiten Tabellenplatz, obwohl man noch drei Siebenmeter vergab.

Horst/Kiebitzreihe: Jana Mohr, Jana Nestler, Janine Nolde 6, Daniela Biel, Tracy Förster 7, Juliana Bähr 2, Lisa-Marie Lööck, Svea Münster, Jasmin Mogge 4, Ronja Naujokat 3

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen