zur Navigation springen

Handball-Landesliga Mitte Männer : Horst/RWK verdrängt Mönkeberg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kuhnke-Team nimmt den Gästen im Direktduell die Tabellenführung ab.

shz.de von
erstellt am 11.Dez.2013 | 16:30 Uhr

Mit einer geschlossenen Teamleistung sowohl in der Abwehr als auch im Angriff bezwangen die Handballer der HSG Horst/Kiebitzreihe den Spitzenreiter der Landesliga Mitte HSG Mönkeberg/Schönkirchen auch in dieser Höhe verdient mit 34:25 (16:13). Damit steht Horst/Kiebitzreihe mit jetzt 17:3 Punkten gemeinsam mit dem punktgleichen TSV Kremperheide in der Tabelle vorn. Trainer Manfred Kuhnke: „Die Gäste lobten in der Nachbetrachtung die Abwehr und das Tempospiel der Gastgeber, die ihr Team über die komplette Spielzeit unter Druck setzte.”

Bis zum 5:4 (10.) konnte der Tabellenführer Mönkeberg/Schönkirchen noch mithalten. Der dann folgende 5:2-Lauf der Haie brachte das Team der HSG Mönkeberfg/Schönkirchen bereits bis zur 20. Minute in der ersten Hälfte gewaltig unter Druck. Dabei stellten die Gastgeber eine gute Abwehr mit einem starken Niclas Kaven im Kasten und bestraften die sich daraus häufenden einfachen technischen Fehler der Gäste eiskalt und gnadenlos mit schnellen und einfachen Toren. Mit 16:13 für die HSG Horst/Kiebitzreihe ging es in die Pause.

Spitzenreiter Mönkeberg/Schönkirchen kam dann verbessert aus der Halbzeit und versuchte, das Spiel wieder offen zu gestalten. Ihr ansonsten sehr treffsichere „Shooter“ Ehring hatte einige Chancen, doch er scheiterte und ließ sich entnervt auswechseln.

Die Haie um Spielmacher Torsten Weinberg ließen sich an diesem Tag dagegen nicht beirren. In der Defensive kämpften die Mannen um Abwehrchef Iven Pfeifers um jeden Ball und provosierten so immer wieder Ballverluste der HSG Mönkeberg/Schönkirchen. So war 15 Minuten vor dem Ende beim Stand von 26:21 durch Haie-Linksaußen Timo Schlüter die Entscheidung gefallen. Diese Führung verwalteten die Haie bis zum Ende und jubelten über den verdienten Sieg im Spitzenspiel.

Trainer Manfred Kuhnke nach dem Spiel: „Heute war unser Spiel Werbung für den Handball. Wir haben uns in der Abwehr aufopferungsvoll dem Gegner entgegengestemmt und dadurch viele leichte Ballgewinne erzielt. Jeder 50:50-Ball, der zwischen einem meiner Spieler und einem der Gäste fiel, haben wir uns mit Einsatz erkämpft. Daneben haben wir im Angriff sehr diszipliniert gespielt. Wenn mein Team so auftritt, ist es nur schwer zu bezwingen. Wir müssen in dieser Woche das Feuer aber weiter hoch halten, um diese Leistung bestätigen zu können.“ Am kommenden Sonnabend wartet der Tabellenvierte TSV Altenholz II auf die Haie.

 

 

HSG Horst/Kiebitzreihe: Kristoffer Wünsche, Niclas Kaven, Torsten Weinberg (6), Timo Schlüter (4), Marius Diegel, Dennis Schwerdtfeger (5), Daniel Liedtke (8), Jonas Jeremies, Andre Meyer, Iven Pfeifers (4), Malte Schnell, Alexander Bey (4), Tarek Martens (5).

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen