zur Navigation springen

Horst/RWK steigt nicht auf

vom

Aufstiegsrunde zur Handball-SH-Liga: HSG verliert gegen Stockelsdorf und Treia/Jübek

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Horst/Kiebitzreihe | Gescheitert sind die Handballer der HSG Horst/Kiebitzreihe als Vizemeister der Landesliga Mitte bei dem Versuch, den letzten freien Platz in der Schleswig-Holstein Liga einzunehmen. Beim Relegationsturnier in Neumünster kassierten die Schützlinge von Trainer Manfred Kuhnke zwei knappe Niederlagen. Den Aufstieg sicherte sich der ATSV Stockelsdorf durch ein 24:22 gegen den HC Treia/Jübeck

.

ATSV Stockelsdorf - HSG Horst/Kiebitzreihe 19:18 (9:10). Nach nervösem Beginn und einigen leichten Ballverlusten im ersten Abschnitt ging Stockelsdorf nach zehn Minuten mit 6:3 in Führung, ehe sich die HSG-Männer um Torsten Weinberg fingen und zur Pause den Spielstand auf zur knappen 10:9-Pausenführung zu ihren Gunsten drehten. Besonders HSG-Neuzugang Julian Duval aus Düsseldorf auf der Mittelposition und Dennis Schwerdtfeger über Rechtsaussen wussten in dieser Phase zu gefallen und erzielten zusammen vier wichtige Treffer in Folge.

Nach dem Wechsel hatten die HSG-"Haie" sogar die Chance mit 13:10 in Führung zu gehen. Doch drei unnötige Ballverluste im Angriff und eine schlechte Deckungsarbeit sorgten für die Wende im Spiel. Stockelsdorf glich zum 12:12 aus und zog sogar auf 14:12 davon. Leif Schattauer erzielte nun wichtige Tore und Horst/Kiebitzreihe glich anderthalb Minuten vor Spielende durch Iven Pfeiffers zum 18:18 aus. Stockelsdorf spielte nun die Zeit herunter und zwei Sekunden vor dem Abpfiff holte der Kreisläufer den entscheidenden Siebenmeter heraus. Diesen verwandelte Stockelsdorf und gewann mehr als glücklich mit 19:18.

Tore Horst/Kiebitzreihe: Julian Duval 2, Torsten Weinberg 4, Leif Schattauer 4, Iven Pfeiffers 3, Timo Schlüter 1, Alex Bey 1, Dennis Schwerdtfeger 3

HC Treia/Jübek - HSG Horst/Kiebitzreihe 22:17 (10:9). Durch die Niederlage im ersten Spiel mussten die Kuhnke-Schützlinge auch gleich die nachfolgende Partie gegen Treia/Jübek bestreiten. Eigentlich hätte man meinen können, die Männer um Torsten Weinberg wären schon warmgespielt, doch der Vizemeister aus der Landesliga Nord begann furios und schnell stand es 2:0. Nun sorgte Andre Meyer mit drei Toren in Folge für ein zwischenzeitliches 3:3. Danach wurde Treia besser und ging über 8:5 und 10:9 in die Pause. Nach dem Wechsel keimte auf Seiten der HSG beim 11:11 noch einmal kurzzeitige Hoffnung auf. Doch das zweite Spiel in Folge zeigte Wirkung und Treia zog auf 20:15 davon. Die "Haie" kämpften, aber der Akku war leer. Lediglich Kristoffer Wünsche im Tor wusste in der Schlussphase mit tollen Paraden zu gefallen. Am Ende verlor die HSG Horst/Kiebitzreihe auch das zweite Spiel mit 22:17. Über 100 HSG-Fans zeigten ihrem Team in Neumünster jedoch, dass sie mit der Einstellung und dem Kampf Ihrer Mannschaft zufrieden waren. HSG-Chef Olaf Winter resümierte nach dem Spiel: "Wir haben uns heute für die tolle Saison leider nicht belohnt und sind an unserer Unerfahrenheit gescheitert. Von der Einstellung der Jungs bin ich trotzdem begeistert", so Winter.Tore Horst/Kiebitzreihe: Ulf Baumgarten 2, Torsten Weinberg 1, Leif Schattauer 4, Alex Bey 2, Andre Meyer 5, Henning Drop 2, Julian Duval 1, Jonas Jermies 1

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen