Handball : Horst/Kiebitzreihe verteidigt die Führung

Dennis Schwerdtfeger traf drei Mal für Horst/Kiebitzreihe.
Dennis Schwerdtfeger traf drei Mal für Horst/Kiebitzreihe.

Landesliga-Spitzenreiter feiert mit dem 37:33 gegen Bordesholm den fünften Sieg in Folge.

Avatar_shz von
02. Dezember 2014, 04:36 Uhr

Die Landesliga-Handballer der HSG Horst/Kiebitzreihe gewannen gegen den starken Aufsteiger SG Bordesholm/Brügge II mit 37:33 (20:14) und feierten damit den fünften Sieg in Folge. Außerdem verteidigen sie mit nun 18:4 Punkten weiter die Tabellenführung.

Allerdings gestaltete sich die Heimspielaufgabe als knapper Krimi zwischen zwei ganz starken Mannschaften. Die Haie, als leichter Favorit in das Spiel gegangen, brauchten einige Minuten, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Ab der zehnten Minute fegten sie förmlich über den Gast hinweg und lagen in der 22. Minute erstmals mit fünf Treffern in Führung. Die klassische defensive 3:2:1- oder die mannbezogene 5:1-Abwehr der Gäste wurde immer wieder auseinandergespielt oder konnte sich wegen der schnellen zweiten Welle der Haie gar nicht erst formieren. Mit einem Sechs-Tore-Rückstand zur Halbzeit waren die Gäste noch gut bedient.

In der zweiten Halbzeit griff Bordesholm zu einer neuen Deckungsvariante. Sie ließen zwei Rückraumspieler kurz decken. Ein recht simples, aber häufig sehr effektives Mittel. Bis zur 45. Minute hielten die Haie die klare Führung (27:21) durch Torsten Weinberg. Doch langsam zeigte die gegnerische Abwehrvariante Wirkung. Die Haie produzierten technische Fehler und Ballverluste und kassierten einfache Gegentreffer. Bordesholm/Brügge kämpfte sich heran und war acht Minuten vor Schluss beim 30:32 wieder auf Schlagdistanz. Haie-Coach Manfred Kuhnke nahm ein Timeout. Danach zog sein Team das Tempo noch einmal an. In dieser Phase war es Daniel Liedtke, der sich immer wieder ein Herz fasste und mit Eins-gegen-Eins-Aktionen die Entscheidung suchte. Treffer von Marius Diegel, Iven Pfeifer und Leif Schattauer sorgten wieder für eine 35:30-Führung (57.). Am Ende siegten die Haie über den gesamten Spielverlauf nicht unverdient mit 37:32 und feierten die Behauptung der Tabellenführung ausgiebig. „Natürlich haben wir die großen Räume nach der Manndeckung viel zu wenig genutzt. Das müssen wir uns ankreiden und künftig besser machen. Dennoch darf ich meiner Truppe das Kompliment machen, dass sie nicht aufgegeben hat, sondern den Fight angenommen und zurückgeschlagen hat”, so HSG-Coach Manfred Kuhnke im Anschluss.

HSG Horst/Kiebitzreihe: Niklas Kaven, Kristoffer Wünsche, Dennis Schwerdtfeger (3), Iven Pfeifers (3), Daniel Liedtke (8), Andre Meyer (3), Jonas Jeremis, Malte Schnell, Marius Diegel (4), Ulf Baumgarten (2), Leif Schattauer (2), Torsten Weinberg (10), Sören Sommer (2).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker