zur Navigation springen

Handball : Horst behält weiße Weste

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Landesliga-Männer der HSG Horst/Kiebitzreihe bleiben ungeschlagen, während Kremperheide/Münsterdorf den Mittelfeld-Anschluss schafft.

In der Handball-Landesliga der Männer waren beide Steinburger Teams jeweils in eigener Halle erfolgreich. Während die HSG Kremperheide/Münsterdorf durch das 29:22 gegen den TSV Altenholz II zum zweiten Saisonsieg kam, wahrte die HSG Horst/Kiebitzreihe mit dem 26:19 gegen den TSV Plön ihre makellose Bilanz.


HSG Kremperheide/Münsterdorf – TSV Altenholz II 29:22 (14:8). Durch seinen zweiten Saisonsieg verbesserte sich das Stieper-Team auf 5:9 Punkte und findet Anschluss an dass Tabellen-Mittelfeld. Die HSG starte furios und führte schnell mit 3:0. In der Folge setzten sich die Steinburger sogar bis auf 12:2 ab. Den Gästen war anzumerken, dass sie ohne „Backe“ große Probleme beim Torabschluss hatten. Aber die HSG spielte auch hochkonzentriert und fing viele Bälle ab. Im weiteren Verlauf verhinderte mangelnde Konsequenz beim Torwurf eine noch deutlichere Führung. Zur Pause kämpften sich die Gäste wieder bis auf sechs Tore heran. Doch auch in Halbzeit zwei startete die HSG stark. Schnell lag man wieder mit sieben Toren vorn, doch dann gab es, auch aufgrund von unnötigen Zeitstrafen, einen Bruch im HSG-Spiel und Altenholz holte Tor um Tor auf. Eine clever gesetzte Auszeit von HSG-Coach Michael Stieper brachte die Gastgeber aber wieder in die Erfolgsspur. Die Steinburger ließen sich auch von einer offensiveren Abwehr nicht mehr aus der Ruhe bringen und fuhren einen hochverdienten Heimsieg ein. Speziell zum Ende konnten auch die A-Jugendspieler der HSG, die mit an „Bord“ waren, noch einige starke Akzente setzen. Alles in allem bot die HSG eine gute Mannschaftsleistung.


Tore Kremperh./Münsterdorf: Reich 7, Wengert 5, Kuckluck 4, Freter 3, Eggers, Hammer, König und Wohllebe je 2, Mogge und Wilschewsji je 1

HSG Horst/Kiebitzreihe – TSV Plön 26:19 (11:9). Die Haie bleiben mit ihrem sechsten Sieg in Folge weiter ungeschlagen und bauen mit jetzt 12:0 Punkten ihre Tabellenführung aus. Die Partie begann allerdings sehr schleppend. Viele individuelle Fehler im Angriffsspiel führten immer wieder zu Ballverlusten, so dass der „Motor“ der Gastgeber nicht wirklich warm wurde. Aber auch der TSV Plön hatte gegen den starken Deckungsverband der Steinburger um Philipp Mogge keine Lösungen parat. Eine schwache erste Halbzeit endete mit einem 11:9 für Horst/RWK. Zunächst machten die Schützlinge von HSG-Trainer Werner Zink auch dort weiter, wo man aufgehört hatte. Immer wieder kam es zu Unterbrechungen und die Gäste verschleppten so erheblich das Tempo. Mit einem starken Mirko Hahn und dem Kiebitzreiher Eigengewächs Leon Jermies setzten sich die schlussendlich aber doch immer weiter ab, weil sich beim TSV Plön Konditionsmängel auftaten. Am Ende stand ein verdienter Erfolg für die Süd-Steinburger auf der Anzeigentafel. Auch wenn der Sieg nie in Gefahr war, will man in der Trainingswoche weiter hart arbeiten, um die nächsten Aufgaben im Aufstiegs-Kampf zu meistern.


HSG Horst/Kiebitzreihe: Niklas Kaven, Björn Marthen, Kristoffer Wünsche – Andre Meyer 3, Alexander Bey 4, Dennis Schwerdtfeger 3, Malte Schnell 3, Lasse Pingel 1, Mirko Hahn 5, Philipp Mogge 2, Jonas Jermies 3, Daniel Liedtke 2, Leif Schattauer.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen