Basketball-Oberliga : Hohenwestedt keine Hürde

Devan Heißenberg (Mitte) erzielte neun Punkte für die Eagles-Zweite.
Devan Heißenberg (Mitte) erzielte neun Punkte für die Eagles-Zweite.

Eagles Zweite schlägt MTSV mit 114:73

von
21. Dezember 2016, 05:31 Uhr

Fünf Siege und eine Niederlage – mit dieser Bilanz steht die zweite Herrenmannschaft der Itzehoe Eagles auf Platz drei der Basketball-Oberliga. Aber auch nur deshalb, weil die Mannschaften, die davor rangieren, bereits mehr Spiele absolviert haben. Nur eine Niederlage, das ist Liga-Spitze. Und in der jüngsten Partie gegen den MTSV Hohenwestedt geriet die Eagles-Zweite nie in Gefahr. Das Team von Bernardo Velarde siegte deutlich mit 114:73 (32:21, 24:16, 39:15, 19:21).

„Eine gute Mannschaftsleistung“, stellte der Coach fest, der erneut auf die verletzten Fabio Galiano und Mubarak Salami verzichten musste. Er freue sich bereits darauf, nach der Festtagspause mit dem kompletten Kader arbeiten zu können, sagte Velarde.

„Sehr schlecht“ nannte er den Start ins Spiel, obwohl sich sein Team nach und nach absetzte. Ab dem zweiten Viertel habe es den Rhythmus gefunden, was sich auch auf die Wurfquote positiv auswirkte. Insgesamt trafen die Eagles in dieser Partie 15 Dreier. Im dritten Abschnitt überrannten sie den Gegner, der nur mit sechs Spielern angetreten war, ließen dann aber angesichts des überdeutlichen Vorsprungs im letzten Viertel die Zügel schleifen. „Die Jungs sind viel gelaufen und haben gut gekämpft“, sagte Velarde. Doch die 73 Gegenpunkte seien viel zu viel: „Defensiv müssen wir besser werden.“

Eagles: Leon Hutter (21, 5 Dreier), David Doormann (14), Levi Levine (12, 2 Dreier), Jeffrey Spengler (12), Yngve Jentz (10), Devan Heißenberg (9), Arved Böhm (8, 2 Dreier), Enno Lütjens (8, 2 Dreier), Mayika Lungongo (6), Patrick Pinzke (6, 2 Dreier), Arved Schmidt (6, 2 Dreier), Scotty Liedtke (2).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen