zur Navigation springen

Fußball : Hohenwestedt kassiert späten Ausgleich

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der MTSV verlangt in der Verbandsliga Süd-West dem SV Schackendorf beim 2:2 alles ab. Neuzugang Künstler trifft doppelt.

Ganz dicht vor einer großen Überraschung stand der MTSV Hohenwestedt im Heimspiel der Fußball-Verbandsliga Süd-West gegen den SV Schackendorf. Nach einer 2:0-Führung bis zur 88. Minute hatten die Hausherren den Sieg bereits dicht vor Augen. Nach dem Gegentor zum 2:1 mussten die Schröder-Mannen in der Nachspielzeit auch noch den Ausgleich hinnehmen und sich am Ende mit einem 2:2 begnügen. Vor dem Spiel wäre man beim Gastgeber mit einem Punkt durchaus zufrieden gewesen. So aber war das gesamte Team nach dem Abpfiff geknickt und enttäuscht. „Der Sieg wäre für uns allemal verdient gewesen“, schilderte MTSV-Sprecher Andreas Thun.

Schon in der torlosen ersten Halbzeit standen die Hohenwestedter defensiv gut und erarbeiteten sich Torchancen. Schackendorf blieb dagegen ideenlos und brachte den MTSV kaum in Bedrängnis.

Im zweiten Durchgang zeigte dann Jan-Jürgen Künstler seine Torjägerqualitäten. Beim 1:0 in der 70. Minute nutzte er gedankenschnell einen Querschläger vor dem Schackendorfer Gehäuse nach vorangegangenem Freistoß von Mike Pieper. Mit einem von Steinberg an Hummel verwirkten Foulelfmeter erhöhte Künstler in der 85. Minute auf 2:0 – die Vorentscheidung schien gefallen.

Durch ein unglückliches Hineinrutschen in einen Gegenspieler, das als Foulspiel gewertet wurde, musste der bereits gelb-verwarnte Timo Kasch in der 86. Minute mit der Ampelkarte vom Platz. „Die Hinausstellung hat uns einen Knacks versetzt“, sagte Thun. In Unterzahl kassierte der Gastgeber in der 88. Minute das erste Gegentor durch Christian Voigt, der am Strafraum frei zum Schuss kam. Mit einem Freistoß genau in den Torwinkel glich Hamza Aichaoui in der vierten Minute der Nachspielzeit zum glücklichen 2:2 für die Schackendorfer aus.

MTSV Hohenwestedt – SV Schackendorf 2:2 (0:0)

MTSV Hohenwestedt: Schön – Pieper, Junge, Jera, Kasch, Ohrt, Künstler, Gieseler (70. Bollow), Butenschön, Landt, Hummel.

SV Schackendorf: Schramm – Steinberg (46. Birgül), Semtner, Spieler (46. Soost), Aichaoui, Schultz (62. Tröster), Hamdorf, Voigt, Wienke, Lututala, S. Blunk.

SR: Nicki Bornholdt (Brokdorf)

Zuschauer: 110

Tore: 1:0 Künstler (72.), 2:0 Künstler (85.), 2:1 Voigt (88.), 2:2 Aichaoui (90.+4).

Gelb-Rot: Kasch (86./MTSV/wdh. Foulspiel).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen