zur Navigation springen

Fußball : Hohenaspe gewinnt Verfolgerduell

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

SC ist in der Kreisklasse A nach dem 4:1 gegen Fortuna Glückstadt jetzt Zweiter.

Während der SC Hohenaspe mit 4:1 das Verfolgerduell gegen Fortuna Glückstadt gewann und Platz zwei in der Fußball-Kreisklasse A eroberte, leistete sich Spitzenreiter Wilster beim 2:2 gegen Kellerkind Flethsee/Brokdorf einen Ausrutscher. Im breiten Mittelfeld der Tabelle sicherten sich Edendorf (1:0 gegen Oldendorf), Wellenkamp (5:2 gegen Lola), Lägerdorf II (5:2 gegen Peissen), Reher/Puls II (4:0 gegen Horst II) und Beidenfleth (9:1 gegen VfB Glückstadt) jeweils drei Punkte.

Alemannia Wilster II – SG Flethsee/Brokdorf 2:2 (1:1). „Den Punkt hat sich Flethsee/Brokdorf redlich verdient“, sagte Wilsters Trainer Ulf Wesemann, der eine desolate Leistung seines Teams sah. Dennoch führte der Spitzenreiter nach dem frühen 0:1 von Sönke Nagel (6.) durch Tore von Timo Behrens (28.) und Sven Kolbe (60.). Doch in Unterzahl – Flethsee/Brokdorfs Jan Plett sah Gelb-Rot (56.) – gelang den Gästen das 2:2, als Marco Holm seinen Freistoß aus 35 Metern versenkte (85.).

SC Hohenaspe – Fortuna Glückstadt 4:1 (2:0). Während die Fortunaten ihre Chancen vergaben und immer wieder am starken HSC-Keeper Bastian Tüxen scheiterten, nutzten die Hausherren die sich bietenden Lücken. So traf Henning Beeck mit seinem Freistoß durch die löchrige Glückstädter Mauer (9.), Jan Salander erhöhte auf 2:0 (40.). In Unterzahl – Christian Lipinski sah Gelb-Rot (38.) – waren die Gäste 20 Minuten „klar überlegen“, so HSC-Trainer Stefan Witt. In die Drangphase setzte Lasse Storm das 3:0 (68.) und legte nach (81.), ehe Oliver Dewitz das 4:1 gelang (88.).

TSV Oldendorf – Edendorfer SV 0:1 (0:1). Den Oldendorfer nutzten auch 80 Prozent gefühlter Ballbesitz nichts. „Eine unerklärlich desolate Leistung meiner Mannschaft“, sagte Oldendorfs enttäuschter Trainer Stefan Lützen. „Edendorf hat gekämpft und gerackert“, lobte Lützen die Gäste, für die Wladimir Wollstein das Tor des Tages bereits in der 4. Minute erzielte.

TSV Beidenfleth – VfB Glückstadt 9:1 (2:1). Zwar führte der VfB durch Kevin Rahlf (14.) und hatte auch weitere Chancen vor der Pause, doch am Ende zerpflückte der TSV Beidenfleth, der alle Mann an Bord hatte, das Schlusslicht. Mario Kolbe (16.) und Hans Haack (32.) drehten die Partie, bevor nach der Pause das Scheibenschießen mit Helge Wachs (50., 60.), Christian Sliwinski (85., 90.), Nivenco Stanisic (87./FE), Constantin Gerulat (88.) und Kolbe (91.) seinen Lauf nahm. Glückstadts Burak Kuru sah zudem Rot (86.).

TSV Lägerdorf II – SV Peissen 5:2 (4:0). Gut, effizient, zielstrebig – eine starke erste Halbzeit krönte der TSV mit vier Toren von Philip Schnor (15.), Kevin Pansch (22., 30.) und einem Hechtkopfballtor von Mike Giese (44.). Nach der Pause „haben wir es fußballerisch nicht mehr in den Griff bekommen“, so Lägerdorfs Trainer Reiner Kuhr. Till Hollesen (56.) und Markus Burzlaff (90.+2) trafen für Peissen, bei denen Jens Thode Gelb-Rot sah (62.). Thilo Schildhauer erzielte zwischenzeitlich das 5:1 per Strafstoß (87.).

FC Reher/Puls II – VfR Horst II 4:0 (1:0). Nach schwachen Spielen in den Vorwochen zeigte das Reher/Puls-Team, dass es Fußball spielen kann. „Sie haben den Kampf angenommen“, sagte Reher/Puls-Sprecher Guido Bolln. Anton Rosemann per Kopf (20.), Sascha Fuhrmann mit Traum-Freistoß aus 28 Metern in den Winkel (52.), Malte Wendt (82.) und Steven Stohrer (86.) sicherten den verdienten Sieg.

SV Wellenkamp – 1. FC Lola 5:2 (2:1). „Das war ein Feuerwerk“, freute sich Wellenkamps Trainer Andreas Bischoff. In allen Bereichen war seine Mannschaft überlegen, führte durch Matthias Sauthof (14.) und Fynn Rösch (35.), ehe Roland Ralfs verkürzte (40.). Erneut Sauthof (57.) und Jan Zukowski (60./FE, 85./FE) erhöhten nach der Pause auf 5:1, bevor Ole Hofmann Ergebniskosmetik betrieb (90.).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen