Kunstturnen : Höchstpunktzahl für Eckelmann

von
11. Juli 2018, 05:26 Uhr

Auch in diesem Jahr kamen die Turnerinnen aus dem Kreis Steinburg wieder erfolgreich von den Landesmeisterschaften der Pflicht-Stufen aus Kücknitz zurück. Es waren acht Aktive vom ETSV Fortuna Glückstadt und eine Turnerin vom Sport-Club Itzehoe, die sich den jeweils anderen zwölf Kreismeistern aus Schleswig-Holstein stellen wollten. Die Turnerinnen aus Glückstadt konnten hier gleich drei Mal als Sieger das Treppchen besteigen, sowie je einmal als Zweiter und Dritter.

Lena Eckelmann erturnte bei ihrem letzten Auftritt bei den Jugendlichen als 17-Jährige das dritte Mal in Folge den Landestitel und erreichte am Wettkampftag wieder einmal die Tageshöchstpunkte aller Teilnehmerinnen.

Auch Kim Lea Tiedemann feierte im Jahrgang 2002 ihren Hattrick und wurde bereits zum dritten Mal als Landesmeisterin geehrt. Mare Meyer (Jg. 2003) gewann in ihrer turnerischen Laufbahn bereits zum vierten Mal. Alle drei zeigten durchweg gute
Übungen am Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden. Auch am Balken stürzte dieses Mal keine der drei, und alle waren überglücklich über ihren Sieg.

Im Jahrgang 2004 erreichte Rike Fleischer einen sehr guten zweiten Platz und wurde somit als Vizelandesmeisterin geehrt. „Sie stand im vergangenen Jahr noch auf Platz sieben und wurde in diesem Jahr für ihr engagiertes Training mit dieser sehr guten Platzierung belohnt“, lobte Trainer Harald Kobow.

Sophie Hergenreder hatte ebenfalls harte Konkurrenz im Jahrgang 2005. Sie erreichte den dritten Platz. Bei ihr war es nur der Balken, der ihr durch zwei unfreiwillige Abgänge den Sieg verbaute. Trotz dieses Missgeschicks noch Platz drei zu erturnen, zeigt, wie gut sie die anderen drei Geräte absolvierte.

Im Jahrgang 2006 konnte kurzfristig Fenja Gutt nicht antreten, obwohl sie sich auf Kreisebene qualifiziert hatte. Einen Tag vor dem Wettkampf erlitt sie eine Wadenzerrung, die ihr die Teilnahme unmöglich machte. Anna Bahlmann wurde für ihre guten Übungen mit Platz fünf belohnt. Kolbow: „Ein Treppchenplatz ist auch für sie drin, wenn sie demnächst noch höherwertige Übungen turnt.“ Mailin Siebcke fehlten gerade einmal 0,15 Punkte, um die Bronzemedaille zu bekommen. So war es letztendlich der undankbare vierte Platz, den sie für Ihre guten Übungen im Jg. 2008 erhielt.

Die jüngste Teilnehmerin Julina Guk aus Itzehoe erreichte bei ihrer ersten Teilnahme bei so einem großen Wettkampf einen guten fünften Platz und konnte damit zufrieden sein. Auch bei ihr war es der Balken, wo nicht alles gelang. Sonst wäre auch für Julina eine Medaille möglich gewesen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen