zur Navigation springen

Kreissportverband : Himmet Kaysal bleibt Vorsitzender

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Einstimmig wurde der Kellinghusener beim Verbandstag in Heiligenstedten wiedergewählt.

von
erstellt am 02.Mai.2017 | 05:21 Uhr

Himmet Kaysal wird den Kreissportverband (KSV) auch die kommenden vier Jahre als Vorsitzender lenken. Kaysal wurde auf dem Kreistag in Heiligenstedten einstimmig wiedergewählt.

Der KSV unter Kaysal erhielt für seine Arbeit in den vergangenen zwei Jahren viel Lob. Der Vizepräsident des Landessportverbandes Wolfgang Beer sprach in seinem Grußwort von einem außerordentlich gut organisierten Kreis, mit dem die Zusammenarbeit Spaß mache.

Ähnlich scheint es auch dem stellvertretenden Kreispräsidenten Volker Susemihl zu gehen, der zu Protokoll gab, dass Kürzungen der Sportförderung im Kreis kein Thema seien. „Im Gegenteil: Wir haben sie sogar erhöht, denn viele Anlagen sind sanierungsbedürftig“, so Susemihl. Die Politik wolle helfen, den Sanierungsstau aufzuheben. Genau das hatte sich Kaysal bei Amtsantritt auf seine Fahnen geschrieben. Seitdem hat der LSV 32 und der Kreis 25 Steinburger Vereinen Mittel zur Verfügung gestellt.

Kaysal selbst dankte den Vereinen für ihre gute Arbeit. Man müsse immer wieder betonen, dass alles ehrenamtlich geschehe und deshalb besondere Wertschätzung verdiene. Die Mitgliederentwicklung sei konstant geblieben, es seien sogar neue Vereine hinzugekommen. Der Kreissportverband besteht zur Zeit aus 149 Vereinen mit 38  722 Mitgliedern. Dass diese richtig versichert sein müssen, machte Henning Jahn, Leiter des LSV-Versicherungsbüro, in einem kurzen Newsflash deutlich und bot bei Fragen Hilfe an.

Nachdem dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt wurde, gab es auch bei allen zur Wahl stehenden Vorstandsposten einstimmige Ergebnisse. Neben Himmet Kaysal wurden Rainer Schmelter (Kassenwart) und Rolf Bratzke (Beisitzer Öffentlichkeitsarbeit) wieder gewählt. Neu in den Vorstand rückt Petra Fenske (Senioren- und Frauenbeauftragte), die Ingrid Diekmann ablöst. Diekmann wolle in Zukunft mehr ihrem Hobby Singen nachgehen, verkündete sie zum Abschied. Im Amt bestätigt wurde Jugendwartin Uta Kaysal. Als neuen Kassenprüfer bestimmte die Versammlung Bernd Wiggers.

Geehrt wurden: Annegret Ahrens, Marlo Burych, Monika Korinth, Karin Moeller, Ute Pump, Karl-Wilhelm Winter (alle Verdienstnadel des KSV), Heinz Grobys, Regine Pethahn, Klaus-Martin Sötje und Hans-Georg Waage (alle silberne Verdienstnadel). Mit der wurde zudem Kassenwart Rainer Schmelter ausgezeichnet, der seit 1972 in verschiedenen Funktionen im KSV tätig ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen