zur Navigation springen

Handball, SH-Liga : Herzhorn rettet knappen Sieg ins Ziel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

MTV-Männer bezwingen Tills Löwen mit 24:23. Nun fiebern Timm-Schützlinge dem Gipfeltreffen in Mildstedt entgegen.

Die Handballer des MTV Herzhorn hatten in der Sporthalle Glückstadt Nord die HSG Tills Löwen zu Gast und einer ausgeglichenen Partie behielten die Blau-Gelben in der Schleswig-Holstein Liga nach einem 24:23 (12:11) beide Punkte für sich. Dabei legten die Schützlinge von Jens Timm immer vor, schafften es jedoch nicht, sich sicher abzusetzen.

Rund 200 Zuschauer feuerten die Herzhorner an und sie erlebten einen Blitzstart. Hochmotiviert begannen die Gastgeber: Kim Kardel und Theo Boltzen brachten ihr Team sofort mit 2:0 in Führung. Doch der Schwung zu Beginn der Partie hielt nicht lange an und nach dem 5:2 in der 10. Minute kamen die Löwen heran. So stand es in der 16. Minute 6:6 und insbesondere der Herzhorner Rückraum kam an diesem Tag so gar nicht in Schwung. Immer wieder kam es zu Fehlpässen und Einzelaktionen und so brachte man die Gäste immer wieder ins Spiel zurück. Dennoch: In der 27. Minute traf Lasse Janke für die Blau-Gelben zum 12:9 und es sah zumindest nach einer sicheren Halbzeitführung aus. Doch erneut gaben die Steinburger das Heft aus der Hand und so verkürzten die Gäste noch auf 11:12.

Wie zu Beginn der Begegnung starteten die Herzhorner gut ind en zweiten Durchgang: Lutz Wamser, der eine starke Partie lieferte und Christian Fahl sorgten für das 15:11. Das Publikum tobte und erwartete nun einen deutlichen Erfolg. Herzhorn konnte diesen Vorsprung jedoch wieder nicht halten. In einer zunehmend härter werdenden Begegnung verkürzten die Löwen in der 40. Minute auf 14:15 und die Partie war wieder offen. Doch die Blau-Gelben setzten sich wieder ab. Jörn Burghauser traf zum 18:15 und Kim Kardel in der 46. Minute zum 20:16. Doch auch diese Vier-Tore-Führung sorgte nicht für Ruhe. Die Gäste kämpften sich heran und es wurde wieder spannend, als sie in der 51. Minute auf 19:20 verkürzten.

In der Schlussphase ging es dann wie zu erwarten Tor um Tor. Stephan Hinrichs, der erst in der zweiten Halbzeit zum Einsatz kam, glänzte in den letzten Minuten mit ganz starken Anspielen und war zudem selbst torgefährlich. Er traf zum 22:20 und 24:22 und diesen Vorsprung brachte man in den letzten Minuten über die Zeit. In der 60. Minute verkürzten die Gäste noch auf 23:24 und den noch möglichen Ausgleich verhinderte Tjark Bernhard, der die letzten Minuten für Marc Saggau zwischen den Pfosten stand, mit einer starken Parade.

Am nächsten Wochenende kommt es nun zum Topspiel der Liga: Herzhorn muss beim TSV Mildstedt antreten. Der MTV bietet seinen Fans eine Mitfahrmöglichkeit im Bus. Wer Interesse hat, kann sich bei Holger Fehler unter Telefon 04124-1812 melden.

MTV Herzhorn: Marc Saggau, Tjark Bernhard, Ludger Lüders 1, Theo Boltzen 1, Lutz Wamser 4, Lasse Janke 2, Christian Fahl 1, Kim Kardel 9, Jörn Burghauser 2, Lasse Pingel 1, Stephan Hinrichs 3

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jan.2014 | 05:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen