zur Navigation springen

Handball : Herzhorn bleibt ganz oben

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Mit einem deutlichen 35:30 gegen den ATSV Stockelsdorf verteidigen die MTV-Männer die Führung in der SH-Liga.

Die Handballer des MTV Herzhorn bleiben an der Tabellenspitze der SH-Liga! Im letzten Heimspiel der Saison kamen die Blau-Gelben gegen den ATSV Stockelsdorf zu einem ungefährdeten Sieg. Nach leichten Anfangsproblemen bezwangen sie ihre Gegner mit 35:30 (18:16) und haben es nun in der Hand, am nächsten Wochenende die Meisterschaft zu erringen. Unabhängig davon steht jedoch bereits jetzt fest, dass die Herzhornern den direkten Aufstieg in die Oberliga HH/SH geschafft haben, denn auch der zweite Tabellenplatz würde in diesem Jahr reichen. Eine ganz herausragende Leistung im letzten Heimspiel zeigten Theo Boltzen und Christian Fahl, deren Torhunger nicht zu stillen war. 23 der insgesamt 35 Treffer gingen allein auf das Konto dieses Duos.

Die Begegnung begann etwas zäh und die Hausherren brauchten ein paar Minuten, ehe sie so richtig ins Geschehen fanden. So stand der Spielbeginn im Zeichen der Stockelsdorfer, die bis zur 9. Minute immer mit einem Treffer vorn lagen. Doch mit zunehmender Spielzeit wurde die Herzhorner Abwehr immer sicherer und auch im Angriff lief es rund. Mit einem Tempogegenstoß glich Lasse Janke denn auch zum 6:6 aus und in der 10. Minute brachte Lutz Wamser sein Team erstmals in Führung (7:6). Von da an gab es auf Seiten der Herzhorner kaum noch Zweifel am Erfolg. Die Deckung stellte die Gegner vor eine fast unlösbare Aufgabe. In der 23. Minute lag man nach einem Tor von Christian Fahl bereits mit 15:12 vorne. Bis zur Pause gab es noch einige Unkonzentriertheiten, aber man ging mit 18:16 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Übermacht der Timm-Schützlinge immer deutlicher. Drei Tore in Folge von Theo Boltzen sorgten für das 21:17 (37.) und die Herzhorner spulten vor rund 400 begeisterten Zuschauer ihr Spiel ab. Und alle, auch die Abwehrspezialisten wie Ludger Lüders, wussten an diesem Nachmittag mit tollen Aktionen im Angriff zu überzeugen. Der Vorsprung der Gastgeber wuchs unaufhaltsam an und beim Stande von 30:23 in der 49. Minute nutzte Trainer Jens Timm die Gelegenheit, seinen Nachwuchsspielern aus der A-Jugend Einsätze zu geben.

Auch diese machten ihre Sache gut, wenngleich der Vorsprung in der Schlussphase ein wenig schmolz, doch der Sieg war nie gefährdet. Mit 35:30 gab es am Ende einen klaren Erfolg. Nun wollen die Blau-Gelben alles daransetzen, am Sonnabend im Saisonfinale beim Dritten Tarp/Wanderup II die Meisterschaft zu holen.

MTV Herzhorn: Marc Saggau, Mehmet Atamann, Tjark Bernhard, Jörn Burghauser, Fynn Engelbrecht-Greve, Ludger Lüders 3, Lutz Wamser 3, Lasse Janke 3, Christian Fahl 7, Theo Boltzen 16(7), Stephan Hinrichs3

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen