zur Navigation springen

Handball : Herzhorn besiegen Schwartau nach enger Partie

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Oberliga-Männer des MTV schaffen mit dem 29:26 den zweiten Sieg im dritten Spiel.

von
erstellt am 21.Sep.2015 | 04:55 Uhr

Im dritten Saisonspiel schaffen die Oberliga-Handballer des MTV Herzhorn den zweiten Sieg der aktuellen Spielzeit. Nachdem zuletzt eine sensationell starke Leistung gegen den HSV Handball II gezeigt wurde gelang es den Blau-Gelben, nach einer zähen Begegnung, auch dem VfL Bad Schwartau II beide Punkte abzutrotzen. Nach einem 14:12 zur Pause war es im zweiten Durchgang vor allem Sebastian Lipp, der mit seinen sechs Toren maßgeblichen Anteil am 29:26-Heimsieg hatte.

Die Anfangsphase verlief auf beiden Seiten hektisch und war geprägt von technischen Fehlern beim VfL und unkonzentrierten Abschlüssen auf Seiten der Steinburger. Nach einer 1:0-Führung dauerte es bis zum 5:4, ehe den Mannen um Kapitän Ludger Lüders die nächste Führung gelang. Dabei sorgten Lüders selbst vom Kreis und Jannes Timm mit einem Doppelschlag von der Siebenmeter-Linie für die Herzhorner Tore. Die Begegnung der langjährigen Oberliga-Konkurrenten war dabei zu jeder Zeit umkämpft: Über 6:6, 8:8 und 10:10 gelang es keiner Mannschaft, sich abzusetzen und eine Führung zu erarbeiten. Nachdem Trainer Kuhnke in der 25. Minute eine Auszeit nahm und Torhüter Paul Holst (kam für Mehmet Ataman) einige Bälle hielt, schafften es die Steinburger sich bis zur Pause auf 14:12 abzusetzen. Hierbei stach Lasse Janke heraus, der mit zwei sehenswerten Treffern die erste Zwei-Tore-Führung besorgte.

Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts gelang es den Blau-Gelben durch schnelle Tore von erneut Lasse Janke und Birger Dittmer ein 16:12 auf die Anzeigetafel zu bringen. Beim Stand von 17:13 hatten viele der 300 Zuschauer in der Glückstädter Sporthalle Nord das Gefühl, dass die Partie zu Gunsten des MTV kippen könnte. Doch nach einer Zeitstrafe gegen Lutz Wamser (39.) stockte plötzlich das Spiel der Männer um Trainer Manfred Kuhnke und der VfL holte Tor um Tor auf. Nach einem 5:1-Lauf für die Marmeladenstädter war das Spiel in der 45. Minute beim Stand von 18:18 wieder völlig offen. Bis zum 24:24 entwickelte sich jetzt eine spannende Partie. Schwartau gelang aber keine Führung mehr. Dies verdankten die Blau-Gelben vor allem Sebastian Lipp, der von der gegnerischen Abwehr nicht zu stoppen war. Nach drei schnellen Toren in Folge (Lipp 2, Voss) war beim Stand von 27:24 (57.) eine Vorentscheidung gefallen. Die letzten Minuten spielten die MTV-er kontrolliert herunter und nach 60 Minuten stand ein verdienter 29:26-Heimsieg auf der Anzeigetafel.

MTV Herzhorn: Ataman, P. Holst – Bielefeldt, Lüders 2, Wamser 2, Voss 1, Janke 3, Lipp 6, J. Holst, Timm 4, Pfeiffers, Boltzen 7, Dittmer 2, Meisiek 2

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen