zur Navigation springen

Basketball : Heiß auf Spitzenreiter Bernau

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ein spielerisches Glanzlicht wollen die Itzehoe Eagles in der 2. Bundesliga ProB am vierten Advents-Sonntag in heimischer Halle setzen.

von
erstellt am 17.Dez.2016 | 05:22 Uhr

Vier Kerzen brennen am Sonntag auf dem Kranz – und auch die Itzehoe Eagles wollen morgen im letzten Spiel des Jahres ein Feuer entzünden. Um 17 Uhr erwarten sie in der 2. Basketball-Bundesliga ProB keinen Geringeren als Tabellenführer Lok Bernau im Sportzentrum am Lehmwohld.

Der Gegner wurde am vergangenen Wochenende Opfer einer Überraschung: Bernau kassierte gegen Bochum die dritte Niederlage der Saison und die erste in heimischer Halle seit Jahren. Trotzdem habe der Aufsteiger eine sehr gute Mannschaft, sagt Eagles-Coach Pat Elzie. „Die stehen nicht umsonst auf dem ersten Platz.“ Besonders müsse sein Team auf Pierre Bland achten, denn der Amerikaner sei einer der besten Point Guards der Liga. Hinzu kämen viele weitere individuell sehr starke Spieler, darunter die erfahrenen und treffsicheren Nico Adamczak und Robert Kulawick.

Dass die Eagles gut gegen Bernau agieren können, zeigten sie bereits im Hinspiel. Zu Beginn klappte alles nach Wunsch, die Partie begann mit einem 15:0 für die Eagles. Aber sie kippte, am Ende gewann Bernau. „Wir müssen als Mannschaft ein Spiel zu Ende bringen“, sagt Elzie deshalb nicht nur mit Blick auf diese Begegnung. „Das war das Problem, und es ist immer noch ein Problem.“ Auch zuletzt in Rostock hatten die Itzehoer Oberwasser, doch mit einer Reihe von Ballverlusten im letzten Viertel hätten sie die Partie aus der Hand gegeben, moniert der Trainer. „Das müssen wir jetzt abstellen.“ Denn ein Sieg gegen Bernau wäre nicht nur ein schöner Abschluss für Verein und Zuschauer, sondern auch sehr wichtig im Rennen um die Playoff-Plätze. Es ist enger geworden, und ihre zwei Siege Vorsprung wollen die Eagles gern mit in die Festtagspause nehmen. Fehlen wird dabei nach seinem Handbruch weiter Center Lars Kröger, auch Mubarak Salami kann nach seinem Mittelfußbruch erst im neuen Jahr wieder einsteigen. Sein Heimdebüt für die Eagles gibt Neuzugang Qa'rraan Calhoun.

Das Rahmenprogramm wird wieder gestaltet von den Eagles Fighters, in der Halbzeitpause tritt zudem das Hip-Hop-Duo Splash auf. Auch nach dem Spiel lohnt sich das Bleiben: Die frisch erschienene Pat-Elzie-Autobiographie „Teamplayer“ ist in der Halle zu haben – und der Eagles-Coach signiert das Buch nach der Partie. Karten gibt es bei Vision in der oberen Feldschmiede sowie online auf www.ticketflair.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen