Fußball-Kreisliga West : Heiligenstedten gewinnt 2:1 in Wilster

Zweikampf zwischen Heiligenstedtens Mike Ely (l.) und Nino Lappanese (SVA).
Zweikampf zwischen Heiligenstedtens Mike Ely (l.) und Nino Lappanese (SVA).

TS Schenefeld baut mit 3:2-Sieg über Buchholz Führung aus, während Lägerdorf II Rang drei verteidigt.

Avatar_shz von
24. März 2019, 19:12 Uhr

TSV Lägerdorf II – Neuenkirchener SC 2:1 (1:1)

 In einem schwachen Spiel stand die Partie in Lägerdorf mit viel Mittelfeldgeplänkel und wenigen Torraumszenen in der ersten Halbzeit. Erst nach Umstellungen im zweiten Durchgang (TSV-Trainer Thomas Garczarek: „Für mich der Schlüssel zum Erfolg.“) lief es bei den Hausherren besser. Nachdem Thilo Schildhauer (55./Foulelfmeter am Tor vorbei) und Kevin Köpcke (62.) Riesenchancen liegen gelassen hatten, erlöste Andrej Jauk (85.) die Lägerdorfer mit dem 2:1 erst in der Endphase. Tobias Strakerjahn (31., 0:1) und Thilo Schildhauer (41., 1:1) hatten vor dem Wechsel getroffen.

Tore: 0:1 Strakerjahn (31.), 1:1 Schildhauer (41.), 2:1 A. Jauk (85.).


SG Eiderstedt – TSV Nordhastedt 3:2 (0:0)

 Mit einer Energieleistung in der zweiten Halbzeit drehte die SG noch ein Spiel, das nach dem 0:2 durch ein Elfmetertor von Mats Kosuck in der 58. Minute schon vorentschieden schien. Kosuck (48.) hatte kurz nach dem Wechsel auch das Führungstor für die Nordhastedter erzielt. Mike Plähn (71./Foulelfmeter) brachte die Eiderstedter zurück in die Partie. Plähn (78.) traf sieben Minuten später auch zum 2:2, während Justin Pein (82.) weitere vier Minuten später Siegtreffer gelang.

Tore: 0:1 Kosuck (48.), 0:2 Kosuck (58./Foulelfmeter), 1:2 Plähn (71./Foulelfmeter), 2:2 Plähn (78.), 3:2 Pein (82.).


VfR Horst II – Heider SV II 0:1 (0:1)

 Obwohl die Horster Zweite die Partie gegen den favorisierten HSV II bis zum Schluss vom Ergebnis her offen hielt, blieb der Krieger-Elf Zählbares versagt. Den Dithmarscher Kreisstädtern reichte ein Treffer von Leif Besmehn (20.) um die erwarteten drei Punkte mitzunehmen.

Tor: 0:1 Besmehn (20.).


SSV Lunden – TuS Krempe 5:2 (1:1)

 „Endlich haben wir mal unsere Tore gemacht, ich bin rundum zufrieden“, freute sich SSV-Trainer Volker Schallhorn über eine tolle Leistung seiner Mannschaft. Nach dem Kremper 0:1 (Nyklas Vit, 3.) glich Steffen Ehlers (7.) nur wenige Minuten später zum 1:1 aus. Andreas Recklies (52.) brachte den SSV nach der Pause 2:1 in Front. Diesmal folgte durch Alhassan Isaahk (54.) postwendend der Ausgleich für den TuS. Thomas Kuberg (65.), erneut Andreas Recklies (71.) und Sören Schröder (73.) trafen danach zum 5:2 für die Lundener.

Tore: 0:1 Vit (3.), 1:1 Ehlers (7.), 2:1 Recklies (52.), 2:2 Isaahk (54.), 3:2 Kuberg (65.), 4:2 Recklies (71.), 5:2 Schröder (73.).


TS Schenefeld – TSV Buchholz 3:2 (2:1)

Der Tabellenführer tat sich zunächst schwer, fand gegen bessere Buchholzer eine halbe Stunde lang nicht den eigenen Rhythmus. Nach dem 0:1 (Jan Porath, 18.) wurde es aus Schenefelder Sicht besser und Boris Krause (35.), Malte Wendt (41.) sowie Yannick Wulf (76.) machten aus dem Rückstand eine 3:1-Führung. Der Anschlusstreffer zum 3:2 für die Buchholzer durch Kevin Koop (90. +1) kam für die Dithmarscher zu spät.

Tore: 0:1 Porath (18.), 1:1 Krause (35.), 2:1 Wendt (41.), 3:1 Wulf (76.), 3:2 Koop (90. +1).


Merkur Hademarschen – Fortuna Glückstadt 2:2 (1:1)

 Den Hademarschern klebt seit einigen Wochen nach Aussage von Trainer Albin Hahn das Abschlusspech an den Füssen. Viele Chancen ließ der SV Merkur auch gegen die Fortunen liegen und mussten sich dadurch mit einem Remis begnügen. Nach der Führung durch Raik Timm (13.) drehten die kontergefährlichen Glückstädter vorübergehend durch einen Doppelpack von Marlon Feldmann (28., 51.) das Spiel, ehe Lukas Feldhusen (56.) der Treffer zum 2:2 gelang. Albin Hahn haderte zudem damit, dass seiner Mannschaft ein klarer Handelfmeter verwehrt wurde.

Tore: 1:0 Timm (13.), 1:1 Feldmann (28.), 1:2 Feldmann (51.), 2:2 Feldhusen (56.).

FC St. Michaelisdonn – RW Kiebitzreihe 2:4 (1:2)

St. Michel-Trainer Pascal Oesau erkannte zwar an, dass der Sieg der Rot-Weißen aus Kiebitzreihe aufgrund eines Chancenplus nicht unverdient war, ärgerte sich auf der anderen Seite aber über eine vergebene Top-Chance für Daniel Schumacher, die beim Stande von 2:3 das 3:3 hätte bedeuten können. Nach einem fragwürdigen Elfmeter, der durch Tobias Stender zum 2:4 führte und zwei gelb-rote Karten (Sebastian Dorra, Steve Oesau) war die Partie für die Donner dann gelaufen.

Tore: 1:0 Timm (13.), 1:1 Feldmann (28.), 1:2 Feldmann (51.), 2:2 Feldhusen (56.).

SVA Wilster – TSV Heiligenstedten 1:2 (0:1)

 In einem insgesamt ausgeglichenen Spitzenspiel vor rund 200 Zuschauern im Wilstermarsch-Stadion unterlag der Gastgeber den offensiv cleveren Heiligenstedtenern knapp. Burak Savran (21.) und Cahlen Bielenberg (50.) markierten die Tore für den TSV zum 0:2, während auf der Gegenseite SVA-Torjäger Nino Lappanese zwei Mal zu spät kam und gute Chancen verpasste. Den Alemannen gelang dann nur noch ein Elfmetergegentor durch Rustam Gimadinow (69. - Paulsen an Lappanese) zum 1:2.

Tore: 0:1 Savran (21.), 0:2 Bielenberg (50.), 1:2 Gimadinow (69./FE).

Mit einem 3:2-Erfolg über den TSV Buchholz baute die TS Schenefeld (47 Punkte) die Tabellenführung gegenüber Alemannia Wilster (43) auf vier Punkte aus. Der SVA verlor gegen den TSV Heiligenstedten (4., 38) mit 1:2. Zwischen diesen beiden Teams verteidigte bereits am Sonnabend der TSV Lägerdorf II (38) seinen dritten Rang durch einen 2:1-Erfolg über den Neuenkirchener SC. Auf den Positionen fünf und sechs folgen mit dem Heider SV II (36, 1:0 beim VfR Horst II) und dem SSV Lunden (34, 5:2 gegen TuS Krempe) zwei Dithmarscher Teams. Auf den Abstiegsrängen blieben der VfR Horst II und St. Michaelisdonn (2:4 gegen Kiebitzreihe) ohne Punktgewinn.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen