zur Navigation springen

Fußball-Kreisliga der Frauen : Heiligenstedten dreht Rückstand

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Münsterdorf unterliegt TSV trotz zweimaliger Führung – Wichtige Punkte für Horst und Heiligenstedtenerkamp

von
erstellt am 29.Apr.2014 | 05:00 Uhr

In der Fußball-Kreisliga der Frauen sammelten sowohl VfR Horst (4:2 über SG Eider 06) als auch SG Heiligenstedterkamp/Neuenbrook-Rethwisch II (5:0 beim designierten Absteiger TuS Krempe) wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Münsterdorf unterlag Heiligenstedten mit 2:3. Am Mittwoch, 30. April, trägt die SG Heiligenstedterkamp ihr Nachholspiel gegen SG Eider 06 aus. Anpfiff: 19.15 Uhr auf dem A-Platz in Rethwisch.

Münsterdorfer SV – TSV Heiligenstedten 2:3 (2:1). Zweimal geführt und doch verloren: Gastgeber Münsterdorf ging durch Anne Tiedemann (12.) und Sandra Thormählen (24., per Strafstoß) voran, versäumte es aber, den Deckel draufzusetzen, indem viele Hochkaräter leichtfertig vergeben wurden. Als sich die MSV-Girls durch eine Rote Karte für Anne Tiedemann(67.) reduzierten – die Torschützin zum 1:0 hatte eine Gegenspielerin beleidigt – nutzte Heiligenstedten die Chance. Tatjana Koslik (70.) und Kathleen Pereira (77.), die bereits im ersten Durchgang getroffen hatte (21.), lenkten das Kräftemessen in die andere Richtung.

TSV Nordhastedt – SV Peissen 1:1 (0:1). Peissens früher Vorsprung, den Christina Rohwer bereits in der 9. Minute erzielte, hatte bis kurz vor dem Abpfiff Gültigkeit. Dann beförderte Jennifer Bruhn einen 16-Meter-Freistoß zum Ausgleich ins lange Eck. Den Schlussakkord bestritten die Steinburgerinnen in Unterzahl, nachdem Mareina Breiholz die Ampelkarte gesehen hatte (87.).

VfR Horst – SG Eider 4:2 (3:1). Ein eminent wichtiger Dreier für den VfR im Abstiegskampf. Torjägerin Annika Haß (4., 44.), Sabrina Hübner (29.) und Kathrin Höft (82.) ließen die Südsteinburgerinnen am Ende frohlocken. Shanine Suckow (33.) und Birte Recklies (86.) trafen für die konkurrierenden Dithmarscherinnen, die mit nur elf Spielerinnen angereist waren.

SG Süderholm-Sarzbüttel – BSC Brunsbüttel 2:5 (0:4). Ein torreiches und spielerisch ansehnliches Kreisderby verfolgten die Zuschauer auf dem Sarzbütteler Sportplatz. BSC wirkte dieses Mal in seinen Abschlüssen mit Saya Petersen (26., 32.), Kerstin Rohwedder (6.), Doreen Wilcke (28.) und Annika von Swiontek-Brzezinski (70.) konzentrierter als zuletzt. Erst beim Stande von 0:5 verkürzten Kirsten Schmidt (79.) und Svea Dühr (89.).

MTV Wrohm – VfL Kellinghusen 2:0 (1:0). In den ersten zwanzig Minuten drückten die VfL-Fußballerinnen aufs Tempo, scheiterten jedoch immer wieder an der starken Torhüterin Jennifer Grill. Der Gäste-Frust stieg, als Meike Marhold (36.) mit einem unhaltbaren Freistoß Wrohm nach vorne brachte. Am Ende musste die Truppe von Trainer Marcus Wack weitere Nackenschläge einstecken: Zunächst sah Isabella Seider nach einer Tätlichkeit Rot (79.), dann erhöhte Hella Hadenfeld auf 2:0 (86.).

TuS Krempe – SG Heiligenstedterkamp/Neuenbrook-Rethwisch II 0:5 (0:2). Meike Scheppelmann (40.) und Shirley Gröschel (44.) bahnten kurz vor dem Seitenwechsel den Gäste-Erfolg an. Mit dem 3:0 durch Joy Heinmann erlahmte Krempes Widerstand. Erneut Gröschel (80.) und Julia Ahrens (87.) sorgten für die weiteren Treffer.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen