zur Navigation springen

Handball : Große Personalsorgen bei Herzhorns Frauen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

MTV muss am Sonnabend bei Kropp/Tetenhusen II antreten.

Erneut reisen müssen die SH-Liga-Handballerinnen des MTV Herzhorn (9./12:22): Doch vor dem morgigen Gastspiel bei der HSG Kropp/Tetenhusen II (6./17:17) plagen MTV-Coach Michael Janke große Personalsorgen. Mit den Ausfällen von Carina Lipp, Maike Langenberg und jüngst Mareike Hoffmann fehlen nicht nur die Herzhorner Rückraumschützen, sondern auch der Abwehr-Mittelblock. „Wir müssen sehen, dass wir frühzeitig in die Zweikämpfe kommen“, sagt Janke. „Deshalb werden wir versuchen, etwas offensiver zu decken, um den Gegner möglichst auf Abstand zu halten.“ Da zudem aus A-Jugend und zweiter Mannschaft keine personelle Unterstützung möglich ist, sitzt in Kropp nur eine Feldspielerin sowie die zweite Torfrau auf der Bank. Doch auch wenn die Alternativen derzeit fehlen, ist der MTV kampfbereit. „Wir werden mit erhobenem Haupt vom Feld gehen – egal wie es ausgeht“, sagt Janke (Anpfiff: Sbd., 17 Uhr).

zur Startseite

von
erstellt am 28.Feb.2014 | 05:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen