zur Navigation springen

TGW : Glückstädter Teams erfolgreich am Start

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Viele Podestplätze gibt es für die vier Fortuna-Teams bei Landes- und norddeutschen Meisterschaften.

Nach dem Deutschen Turnfest ging es für die TGW-Mannschaften aus Glückstadt zu den Landesmeisterschaften in Bargteheide und zu den Norddeutschen Meisterschaften in Norderstedt. Von dort kamen sie mit insgesamt sieben Pokalen wieder nach Hause.

Die erste Mannschaft des ETSV Fortuna Glückstadt wurde auch diesmal Landesmeister und verteidigte auch den Titel eines norddeutschen Meistes, obwohl man zum ersten Mal in der Meisterklasse startete. Dabei war der LM-Start durch den Verlust eines Staffelholzes eher enttäuschend. Nach den 9,2 Punkten für die Laufstaffel gab das Team in den anderen drei Disziplinen noch einmal alles: Der Medizinballweitwurf, der Tanz (obwohl erstmals mit acht statt mit zehn Tänzerinnen gezeigt) und die Bodenkür ergaben jeweils die Höchstwertung von 10,00 Punkten. Somit war der Sieg gesichert.

Bei den Norddeutschen Meisterschaften war die Spannung vor dem Laufen groß. Alles ging gut und die Mädels erliefen 9,65 Punkte. Trotz zweier Stürze erhielten sie beim Turnen noch 9,85 Punkte – ebenso wie beim Werfen. Mit Synchronität und Dynamik überzeugten sie die Tanzkampfrichter erneut und wurden mit der Höchstpunktzahl von 10,00 Punkten belohnt. Die Freude über den Norddeutschen Meistertitel war riesig.

TGW I: Nele Lauenstein, Jane Schlüter, Anna Rave, Malena Meier, Janne Bruns, Carolin Kraus, Deniz Arat, Julia Pörschke, Henrike Sander, Marie Gründel, Line Niemann, Lina Thaumann. Trainnerinnen: Dörte Claußen, Martina Krieter, Ann-Katrin Kühn

Die zweite Mannschaft erlangte bei den Landesmeisterschaften im Turnen 9,40, im Tanzen 9,65, im Laufen 9,90 und im Werfen 10,00 Punkte. Mit einer beeindruckenden Gesamtpunktzahl von 30,55 von 31 Punkten war der Landesmeistertitel gesichert. Bei den Norddeutschen Meisterschaften bewerteten die Kampfrichter die Bodenkür mit 9,15 und den Tanz mit 9,55 Punkten. Im Laufen erhielt die Mannschaft 9,85 und im Werfen 10,00 Punkte. Nach einem erfolgreichen Wettkampf landete die Mannschaft auf dem zweiten Platz.

Erstmals dabei war die dritte Mannschaft des ETSV Fortuna Glückstadt (sieben bis zehn Jahre). Die Landesmeisterschaft startete mit dem Laufen, wo sie unerwartete Höchstleistungen zeigten und 9,65 Punkte erhielten. Danach wurde eine solide 8,85 im Werfen abgeliefert. Bei den folgenden Disziplinen ließen sich die Mädels ihre Aufregung nicht anmerken und erhielten vom Kampfgericht eine 9,55 für das Turnen und eine 9,45 für das Tanzen.

Die Aufregung vor der Siegerehrung war hoch. Mit einer Endpunktzahl von 29,65 Punkten – die schlechteste Disziplin wird gestrichen und mit 1 Punkt bewertet – hoffte die Mannschaft auf einen Platz auf dem Treppchen und war überglücklich, als sie punktgleich mit der Mannschaft aus Geesthacht auf dem ersten Platz landete.

Bei den Norddeutschen Disziplinen war die erste Disziplin das Schwimmen. Hier erkämpften sich die Mädels herausragende 9,7 Punkte für die 8 mal 25m Staffel. Danach wurden beim Turnen der Aufbau der Matten – diese waren in eine andere Richtung als beim Training geübt aufgebaut und abgeklebt – zum Verhängnis. Nach einem Abzug von 0,5 Punkten für Übertritt waren 8,95 Punkte hier jedoch eine sehr gute Leistung. Den Staffelholzverlust beim Laufen (9,2 Punkte) wurde jedoch durch einen Tanz mit sehr guter Ausstrahlung und Ausführung überspielt. Diesen belohnte das Kampfgericht mit einer Wertung von 9,4 Punkten. Mit einem Platz auf dem Treppchen rechnete nun bei der Siegerehrung keiner. Umso größer fiel die Begeisterung aus, als die TGW 3 Vize-Meister wurde. Weiteres Highlight: Auf der Siegerehrung durfte das Team erneut die Bodenkür zeigen.

TGW III: mit Jule Alkhofer, Hanna Baak, Rike Boltzen, Lena Brandt, Muriel Denk, Joke Dietzel, Inse Gründel, Rieka Enkisch, Inger Kirschneit, Jette Krieger, Svea Lange, Svea Pohlmann, Carla Wendebourg. Trainerinnen: Anna Rave und Lena Fehlau.

Die TGW 4 startete erstmalig in dieser Konstellation bei den TGW-Landesmeisterschaften. In den Jahren zuvor präsentierte die Mannschaft ihre Tänze im Dance-Cup. Die Gruppe setzt sich aus ehemaligen TGW-lern zusammen. Tatkräftig wurden sie auch von zwei Kindern aus den eigenen Reihen unterstützt, was den Wettkampf besonders machte, denn dadurch ergab sich eine Altersspanne von 12 bis 41 Jahren.

Der Tag der Landesmeisterschaften startete mit dem Staffellauf, in dem man 8,55 Punkte erreichte. Danach wurde mit dem Zwei-Kilo-Ball so weit geworfen, dass es für eine 10,0 reichte. Diese Punktzahl motivierte für den Tanz. Zum Soundtrack „Burlesque“ präsentierte die Mannschaft ihre neue Choreographie, die mit 9,75 von möglichen 10,00 Punkten bewertet wurde. Das brachte den dritten Platz in der Wettkampfgruppe TGW Erwachsene.

Die Norddeutschen Meisterschaften begannen mit dem Verlust des Staffelholzes (7,45 Punkte). Dies beirrte die Mannschaft jedoch nicht, denn beim Werfen gab es 10,0 Punkte. Beim Tanzen gab es sogar noch eine Steigerung im Vergleich zu den Landesmeisterschaften. Dies belohnte das Kampfgericht mit einer Wertung von 9,8 Punkten. Trotz großer Konkurrenz – in dieser Wettkampfklasse starteten zwölf Mannschaften – landete die TGW 4 auf einem guten sechsten Platz.

TGW 4: Inga Sander, Marlen Dröse, Ann-Katrin Kühn, Wiebke Dose, Laura-Marie Feldt, Mareike Donath, Jessica Schmidt, Lea Lindemann, Marisa Sander, Maya Lange

Für die jüngeren SGW-Mannschaften gibt es im November noch zwei Wettkämpfe. Die TGW 1 dagegen bereitet sich auf das kommende Wettkampfjahr vor, indem sie eine neue Turn-Choreografie einstudiert. Das Programm aller Glückstädter Mannschaften wird noch einmal am 7. Dezember beim Nikolausturnen gezeigt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen