Fussball-Verbandsliga Süd-West : Gipfeltreffen beim FC Itzehoe

Marco  Strauer wurde vom Stürmer wieder zum Abwehrmann.
1 von 2
Marco Strauer wurde vom Stürmer wieder zum Abwehrmann.

Titelaspirant Hennstedt-Ulzburg spielt am Sonntag am Lehmwohld. Den 15. Spieltag tippt der Kiebitzreiher Marko Strauer.

von
09. November 2013, 05:23 Uhr

Der 15. Spieltag der Fußball-Verbandsliga Süd-West wartet zum Abschluss der Hinrunde noch einmal mit einigen hochinteressanten Begegnungen auf. Im Blickpunkt steht vor allem das Verfolgerduell der Titelaspiranten FC Itzehoe und SV Henstedt-Ulzburg – übrigens die einzige Sonntag-Partie der Spielklasse an diesem Wochenende, was das Zuschauerinteresse noch steigern dürfte. Die zweite Spitzenpartie findet am am Sonnabend zwischen dem VfR Horst und SV Todesfelde II statt. Nur wenige Kilometer südlich kämpft Rot-Weiß-Kiebizreihe im Steinburger Derby gegen den TSV Lägerdorf um den Klassenerhalt. Der FC Reher/Puls kann sich währenddessen mit einem Sieg beim TSV Gadeland die Herbstmeisterschaft sichern. Der MTSV Hohenwestedt darf sich im Heimspiel gegen Kaltenkirchen keine weitere Pleite erlauben, sonst könnte es für Trainer Dierk Schröder eng werden. Der MTSV soll bereits Kontakt zu seinem ehemaligen Torjäger Emerson Luiz Firmino, zur Zeit Spielertrainer der zweiten Mannschaft des FC Itzehoe, aufgenommen haben. Den Spieltag tippt Marko Strauer von RW Kiebitzreihe.

TSV Gadeland – FC Reher/Puls (Sbd. 14 Uhr). „Reher/Puls hat auf jeden Fall die stärkere Mannschaft und will sich den Herbsttitel sichern. Gadeland ist eher einer unserer Konkurrenten im Abstiegskampf.“ Tipp: 1:3
MTSV Hohenwestedt – TS Kaltenkirchen (Sbd. 14 Uhr). „Für mich sind das zwei Wundertüten. Das Hohenwestedter Defensivverhalten bleibt ein Schwachpunkt.“ Tipp: 2:2
VfR Horst – SV Todesfelde II (Sbd. 14 Uhr). „Der VfR Horst ist in diesem Jahr wesentlich stärker als noch in der vergangenen Saison. Der neue Trainer Lars Lühmann hat der Mannschaft Disziplin beigebracht und Neuzugang Tim Jeske sorgt im Angriff für noch mehr Wirbel.“ Tipp: 3:2
Rot-Weiß Kiebitzreihe – TSV Lägerdorf (Sbd. 14 Uhr). „Eigentlich sind wir mal wieder mit einem Sieg dran. Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut und Lägerdorf hat in den vergangenen Wochen merklich nachgelassen. Wir müssen über den Kampf zu unserem Spiel finden und hoffen, dass wir vorn endlich mal wieder treffen.“ Tipp: 2:1
FC Itzehoe – SV Henstedt-Ulzburg (So. 14 Uhr). „Ich halte den FCI im Gipfeltreffen für einen Tick stärker, zumal die Itzehoer auch noch Heimrecht haben.“ Tipp: 1:0

Außerdem spielen
Nortorf – O. Neumünster Tipp: 4:2
Wankendorf – TS Einfeld Tipp: 5:1

Profil: Marko Strauer

Der 35-jährige Routinier ist in dieser Saison wieder vom Angriff in die Innenverteidigung zurückgekehrt, um die Defensive von Rot-Weiß Kiebitzreihe zu verstärken. Marko Strauer begann seine Fußballerkarriere in der F-Jugend der Rot-Weißen, wechselte aber später zum Nachbarn VfR Horst, wo er auch bei den Herren begann. Nach einem Jahr ging er jedoch zum VfL Kellinghusen, mit dem er in die damalige Landesliga Süd aufstieg. Nächste Station war nach zwei Jahren Grün-Weiß Bokel, wo Strauer die nächsten zwei Jahre in der Hamburger Bezirksliga spielte. Danach kehrte er zum VfR Horst zurück und stieg als Karriere-Highlight mit seinem jetzigen Trainer Uwe Clasen in die SH-Liga auf, die damals noch Verbandsliga hieß. Bis 2009 blieb Strauer beim VfR, ehe er sich wieder seinem Heimatverein anschloss. Marko Strauer wohnt mit Frau und achtjähriger Tochter in Kiebitzreihe. Jeden Tag legt er die Strecke nach Brunsbüttel zurück, wo er als Disponent bei der Spedition Kruse arbeitet.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen