zur Navigation springen

Handball : Gerechtes Unentschieden

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Oberliga-Männer des MTV Herzhorn kommen bei Absteiger Eider Harde zu einem 23:23.

Im vorletzten Spiel in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein mussten die Handballer des MTV Herzhorn bei der bereits abgestiegenen HSG Eider/Harde antreten. In einer spannenden Begegnung zweier an diesem Tag gleichstarker Gegner trennte man sich gerecht 23:23 (7:11). Die Gastgeber setzten dabei vor eigenem Publikum alles daran, sich nicht mit einer Niederlage aus der Liga zu verabschieden und hatten zudem im Vorfeld auf ihrer Homepage dem MTV Herzhorn ihren Respekt gezollt: „Sie spielen eine sehr solide Saison mit einigen Höhepunkten. Was uns stets verwehrt blieb, schafften die Herzhorner. Sie schlugen sowohl Ellerbek als auch St Pauli in gegnerischer Halle. Wer dies vollbringt, hat es sicherlich verdient, die Klasse zu halten.“

Bei den Blau-Gelben glänzte in dieser Partie lediglich Marc Saggau im Tor, der besonders in der ersten Halbzeit seine Mannschaft im Spiel hielt. Ein wenig scheint bei den Schützlingen von Jens Timm nach dem sicheren Klassenverbleib die Luft raus zu sein. Die Gastgeber starteten stark und gingen mit 2:0 in Führung. Danach fanden die Herzhorner besser ins Spiel. Jannes Timm und Birger Dittmer glichen zum 2:2 aus und im Anschluss traf erneut Birger Dittmer und brachte sein Team mit 3:2 in Führung. Doch es sollte die erste und einzige Führung bleiben. Viele Fehlwürfe und –pässe kennzeichneten das Spiel der Timm-Schützlinge und hätte nicht Marc Saggau eine tolle Form gezeigt, wären die Gegner über diverse Gegenstöße noch zu weitaus mehr Torerfolgen gekommen. So jedoch hielt seine Mannschaft den Rückstand mit 7:11 zur Pause noch im Rahmen. Bis zur 40. (11:14) gelang es den Herzhornern nicht, dichter heran zu kommen. Doch gestützt auf eine engagierte und starke Abwehr fing sich auch der Angriff und man verkürzte Tor um Tor. Mit dem 17:17 (48.) von Lutz Wamser wurde es endlich spannend. Allerdings gelang es dem MTV keine Führung mehr. Eider Harde legte vor und Herzhorn glich aus. So stand es kurz vor Schluss 23:23 und 10 Sekunden vor dem Ende hatten die Blau-Gelben sogar noch einmal Ballbesitz und die Chance zu siegen, doch es blieb beim leistungsgerechtem Unentschieden.

MTV Herzhorn: Marc Saggau, Tjark Bernhard – Ludger Lüders 1, Lutz Wamser 3, Arne Clasen 1, Lasse Janke 2, Johann Holst, Jörn Burghauser 2, Stephan Hinrichs 2, Theo Boltzen 2, Birger Dittmer 2, Jannes Timm 8 (3), Finn Krebs

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen