zur Navigation springen

1. Basketball-Regionalliga : Gelungener Auftakt für die Eagles

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Sport-Club Itzehoe startet mit einem deutlichen 109:75 gegen die BBC White Devils Cottbus in die Saison. Rund 450 Zuschauer füllen dabei die Lehmwohld-Halle.

Alle Erwartungen erfüllt: Mit einem souveränen und vor allem in der ersten Halbzeit hochklassigen 109:75-Erfolg sind die Sport-Club Itzehoe Eagles gegen BBC White Devils Cottbus in die neue Saison der 1. Basketball-Regionalliga gestartet. Viertelergebnisse: 31:24, 34:10, 27:20, 17:21.

Die Halle am Lehmwohld ist mit rund 450 Zuschauern gefüllt, die Stimmung gut – und der Start der Eagles passt perfekt. Erster Angriff: Yannick Evans geht zum Korb, verwandelt trotz Fouls des gegnerischen Centers Terrence Gordon. Den Freiwurf vergibt er, Everage Richardson holt den Rebound und trifft, wieder gefoult von Gordon. Auch den Freiwurf verwandelt er, zwölf Sekunden sind vergangen. Zweiter Angriff: Adrian Breitlauch wird frei gespielt und versenkt den ersten Dreier der Saison – 8:0 nach nicht einmal einer Minute. Das Offensiv-Feuerwerk geht weiter, nun mischt auch Cottbus mit und nutzt mit guter Trefferquote die Abstimmungsschwierigkeiten und teilweise fehlende Geduld in der Eagles-Verteidigung. Erst fünf Minuten sind gespielt, da steht es 20:16. Aufbauspieler Nick Tienarend bestimmt sehr mannschaftsdienlich den Rhythmus seines Teams, die Gastgeber halten das Tempo aufrecht, bleiben dabei aber – fast logisch – nicht ohne Fehler.

Auch der Start in das zweite Viertel gelingt, jetzt steht auch die Verteidigung besser. Der jüngste Neuzugang Nico Kaml trifft seinen ersten Wurf für die Eagles, einen Dreier zum 38:26. Danach bleibt die Führung immer zweistellig und wächst ständig, gestützt auf eine hervorragende Leistung von Adrian Breitlauch. Coach Paul Larysz verteilt die Spielzeit unter seinen Akteuren und kann es sich sogar leisten, Richardson eine ganze Weile auf der Bank zu lassen, sein Team dominiert dennoch. Als Richardson zurückkehrt, wird der Klassenunterschied noch deutlicher – und das Publikum ist begeistert von der Schnelligkeit des Amerikaners, der entweder selbst zum Korb zieht oder seine Mitspieler einsetzt. Nach einem Offensivrebound schraubt Aivaras Galkauskas den Vorsprung auf 20 Punkte (50:30), zur Halbzeit sind es beim 65:34 sogar 31.

Hochklassig ist auch die Pausenunterhaltung mit den Gruppen „Crazy Housewives“ und „Breakout“ aus der Tanzschule Kathrin Giesen, danach erfüllen die Eagles eine weitere Erwartung, die man bei dem jungen Team haben musste: Sie können das Niveau nicht halten, weil Intensität und Konzentration angesichts des hohen Vorsprungs nachlassen. Die ersten Minuten gelingen noch, angeführt von Breitlauch und Richardson, danach wird es zäh. Daran haben auch die Schiedsrichter ihren Anteil mit seltsamen Entscheidungen gegen Evans und Galkauskas. Dennoch, das Nachlassen ist der einzige wirkliche Kritikpunkt des Trainers an diesem Abend: „Da müssen wir charakterlich stärker werden“, sagt Larysz. Gerade die erfahreneren Spieler müssten dies vorleben.

In einer Auszeit kurz vor Ende des dritten Viertels bringt er sein Team noch einmal auf Kurs, sofort folgen zwei Dreier durch Robert Daugs und Richardson. 92:54 steht es vor dem letzten Abschnitt, der dann ebenfalls vor sich hinplätschert. Auf den 100. Punkt müssen die Zuschauer lange warten, bis Galkauskas den Ball in den Korb kämpft und großen Jubel auslöst. Eine Reihe vergebener Chancen verhindert einen noch höheren Sieg, am höchst gelungenen Saisonauftakt ändert das nichts.

Am kommenden Sonnabend fahren die Eagles nach Magdeburg. Zu diesem wie zu den meisten anderen Auswärtsspielen wird ein Bus eingesetzt, in dem Fans mitreisen können. Infos und Anmeldung bei Stefan Flocken, 04821/94413.

SCI Eagles: Everage Richardson (29 Punkte, 3 Dreier), Adrian Breitlauch (23, 3 Dreier), Aivaras Galkauskas (16), Yannick Evans (14), Robert Daugs (8, 2 Dreier), Lars Kröger (6), Johannes Konradt (4), Nick Tienarend (4), Nico Kaml (3, 1 Dreier), Diego Preval (2), David Oyetonde Aguilera

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen