Fußball : Gegner spielt cleverer

Luftkampf mit geschlossenen Augen: Der Wahlstedter Paul Polak (li.) und Kellinghusens Finn Stukenberg.
Luftkampf mit geschlossenen Augen: Der Wahlstedter Paul Polak (li.) und Kellinghusens Finn Stukenberg.

In der Aufstiegsrunde zur Verbandsliga-Süd-West verliert der VfL Kellinghusen mit 0:1 in Wahlstedt.

shz.de von
02. Juni 2014, 04:51 Uhr

Zum Auftakt der Relegationsrunde um den Aufstieg in die Fußball-Verbandsliga Süd-West musste der VfL Kellinghusen beim Segeberger Kreisliga-Vizemeister SV Wahlstedt ein 0:1 (0:1) hinnehmen. „Wahlstedt war zwar nicht besser als wir, aber cleverer“, sagte VfL-Sprecher Andreas Delfs nach dem Spiel.

Die Kellinghusener fanden gut in die Partie, übernahmen zunächst die Initiative, blieben vor dem Tor der Wahlstedter aber meist ohne echte Torgefahr. Mehr Gefahr vor dem VfL-Tor ging dann durch den Gastgeber aus. Der VfL verdankte es zwischen der 16. und 30. Minute Keeper Mariusz Pobiga (16., 18.) und dem Aluminium (30.), dass der Gastgeber in dieser Phase nicht mit mehr als einem Tor davonzog. Der gefährliche Wahlstedter Top-Torjäger Sebastian Bossert (36 Saisontore) nutzte in der 25. Minute nach einem langen Ball in die Spitze den Freiraum, der ihm in dieser Szene von Kellinghusens Defensive geboten wurde, um den Treffer des Tages zu markieren.

Nach der Pause ließen die Segeberger nach. Der Gastgeber operierte nur noch mit langen Bällen. „Wir haben leider zu kompliziert agiert, um dem Spiel im zweiten Durchgang noch eine Wende zu geben“, schilderte Andreas Delfs die Offensivbemühungen des VfL. Pech für das Czekalla-Team, dass Joshua Seider (90./+1) unmittelbar vor dem Abpfiff einen Kopfball nicht zum möglichen Ausgleich versenkte und ein Wahlstedter Abwehrspieler noch auf der Linie abwehren konnte.

Am morgigen Dienstagabend um 19 Uhr empfängt der VfL den Vertreter des Kreises Neumünster, FC Torpedo 76, auf eigener Anlage an der Eichenallee.

VfL Kellinghusen: Pobiga – Seider, Göttsche, Ratjen, Stukenberg, Deppe, Engelbrecht, Scheel, Barth (85. Reimers), Simonsen, Towae (66. Hagemann).

SR: Thies Plambeck (Kirchbarkau). Z.: 400.

Tor: 1:0 Bossert (25.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen