zur Navigation springen

Fußball-Kreisliga Frauen: SG Wilstermarsch 0:5 im Gipfeltreffen gegen Brunsbüttel

vom

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 03:59 Uhr

ITZEHOE | In der Frauen- Kreisliga sind die Titelchancen der SG Wilstermarsch nach dem unerwartet deutlichen 0:5 gegen BSC Brunsbüttel auf ein Minimum gesunken. Tabellenführer TSV Heiligenstedten riss beim Heim-2:0 über 1. FC Lola keine Bäume aus. Am Mittwoch (8. Mai) spielen: 1. FC Lola - SG Wilstermarsch, FSV Farnewinkel-Nindorf - TSV Barlt.

SG Wilstermarsch - BSC Brunsbüttel 0:5 (0:2). "Völlig verdient", nannte SG-Betreuer Uwe Möller die Niederlage gegen stark auftrumpfende Brunsbüttelerinnen. "BSC war aggressiv, ballsicher und hatte eine Caroline Beigel", benannte er die Sieggründe. Besagte Gäste-Spielerin traf in der 9., 12., 55. und 74. Minute. Doreen Ehlers-Groß (88.) rundete das Ergebnis ab.

TSV Barlt - SG Heiligenstedtenerkamp/Neuenbrook/Rethwisch II 1:5 (1:4). "Wir haben trotz des 1:5 vernünftig mitgespielt", gewann Gastgeber-Trainer Timo Petri dem Geschehen etwas Positives ab. Barlt führte gar durch Anna Mewes (12.). Die Antwort ließ indes nicht warten: Lana Weise (13., 29.) Kristin Dettmann (38.) und Eileen Awada (43.) kehrten das Spielverhältnis bis zum Seitenwechsel um. Shirley Gröschel traf abschließend aus 18 Metern in den Winkel.

TSV 1892 Nordhastedt - FSV Farnewinkel-Nindorf 1:0 (0:0). Nordhastedts Verantwortlicher Uwe Breuer wurde in der Pause laut und redete auch am Ende Klartext: "Das war schlechter Fußball. Meine Mannschaft war gegenüber den letzten Spielen nicht wiederzuerkennen.". Erst in der letzten Minute vollendete Jana Breuer aus halblinker Schussposition (90.).

SG Süderholm/Sarzbüttel - Münsterdorfer SV 6:3 (2:2). Münsterdorf sah gegen den Kombinationsfußball der Dithmarscherinnen phasenweise nicht gut aus. "Im Moment haben wir einen starken Lauf. Der Ball läuft sehr gut durch die Reihen", lobte Trainer Henning Peitz seine SG, die allerdings im Abwehrbereich anfällig wirkte. Nina Hass (12., 87.), Svea Dühr (24., 54.), Svenja Franssen (57.) und Svenja Holm (77., Eigentor) sorgten für das halbe Dutzend. Katrin Eicke (10.) und Diana Köhnemann (36., 74.) gaben Kontra.

TSV Heiligenstedten - 1. FC Lola 2:0 (1:0). Eine Geduldspartie, die der ersatzgeschwächte Spitzenreiter durch Tore von Franziska Bolls (20.) und Anne Schröder (76.) gewann. Ohne Jasmin Grüntz, Katleen Pereira und Sonja Balschun tat sich das Team von Klaus Stumbries über weite Strecken recht schwer. "Gegen Münsterdorf müssen wir uns steigern", nahm der Coach nach dem Abpfiff seine Fußballerinnen in die Pflicht.

SV Peissen - VfR Horst 2:1 (0:0). Als Verena Thies nach einer knappen Stunde per Direktabnahme einer Ecke von Annika Hass ins Netz schmetterte, keimten Horster Erfolgshoffnungen. Kurz danach hätte Annika Hass alles klar machen können, doch Peissens reaktionsstarke Keeperin Hannah Koch lenkte den Schuss über die Latte. In der 68. Minute später erzwang die frisch eingewechselte Theresa Pohlmann den Ausgleich. Ein Freistoß Kathrin von der Geests aus fast 30 Metern senkte sich zum 2:1 in die Maschen (72.). Kreisklasse A Frauen Merkur Hademarschen - SG Wilstermarsch II 0:6 (0:5). Tore: Gerulat (2), Bodenstädt (2), Schlüter, Dimbker.

SG Vaalia/Wacken II - SG Oldendorf/Schenefeld ausgefallen.

FC Averlak - FC Reher/Puls 0:6 (0:3). Tore: 0:1 (15.), 0:2 (35.), 0:3 (40.) jeweils Herdramm, 0:4 Koch (55.), 0:5 Paluschek (87.), 0:6 Paluschek (90.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen