zur Navigation springen

Frederic Süßmann gewinnt auf der Olympischen Distanz in Kiel

vom

shz.de von
erstellt am 17.Aug.2013 | 07:26 Uhr

Kiel/Itzehoe | Einen großen Erfolg landete Frederic Süßmann (Foto) beim 25. Kieler Förde-Triathlon: Der Athlet des SC Itzehoe gewann über die Olympische Distanz am Ende mit deutlichem Vorsprung vor der Konkurrenz. "Ich wusste schon, dass ich gute Wettkampfform hatte und war vor dem Start zuversichtlich", sagte der Blondschopf. "Aber mit einem Sieg hatte ich überhaupt nicht gerechnet."

Dabei wollte er eigentlich im Landesliga-Wettbewerb starten, aber da er schon zuviele Zweitliga-Starts zu Buche hatte, wurde ihm das verwehrt. Und auch nur weil vorher jemand ausgefallen war, gab es kurzfristig noch einen Startplatz im Olympischen Wettbewerb (1,5 km Schwimmen; 40 km Radfahren; 10 km Laufen). Süßmann kam bereits als Erster mit Vorsprung aus dem Wasser heraus und konnte bereits in der Wechselzone das Feld gut kontrollieren. Auch auf der stark profilierten Radstrecke (zweimal 20 km) und einer Brückenpassage über den Nord-Ostsee-Kanal konnte die Konkurrenz nicht folgen. Daran änderte sich auch auf der 2,5km-Wendepunkt-Laufstrecke nichts. Auf den vier Durchgängen hatte Süßmann die Mitbewerber jederzeit im Blick und hatte am Ende über drei Minuten Vorsprung vor dem Zweiten, nachdem er in 2:02:57 Std. ins Ziel gekommen war. Süßmann: "Ich musste zwar im Ziel noch ein bisschen warten, weil in zwei Gruppen gestartet wurde. Doch am Ende kam an meine Zeit keiner mehr heran." Auf den Plätzen folgten Marco Sengstock (Kiel/2:06:17) und Frank Gehse (Norderstedt/2:06:56).

So konnte Süßmann die Zieleinläufe seiner Itzehoer Teamkollegen beim Landesliga-Start beobachten. Auch Jakob Voigt als bester Starter aus den Itzehoer Teams gelang dabei mit dem dritten Platz (1:05:21 Std.) über die Sprint-Distanz (0,5 km/10 km/5km) eine tolle Platzierung. Auch stark platziert aus dem Itzehoer U23-Team war Tim Kopacz (9./1:06:48). Beim Einzelstart im Volsktriathlon wurde der frühere Itzehoer Sven Teegen (SV Wiking Kiel) Zweiter in 1:04:53 Std.

Weitere Itzehoer Ergebnisse beim Landesliga-Rennen:

Männer: 11. Benjamin Sievers (SCI I, 1:07:01), 32. Maximilian Rüter (U23 SCI, 1:10:22), 34. Tobias Dressel (SCI I, 1:10:37), 38. Frank Windbracke (SCI I, 1:11:22), 51. Philipp Zelmer (SCI U23, 1:14:17), 55. Julius Theilken (SCI U23, 1:15:39), 61. Timo Wagner (SCI I, 1:18:46), 67. Peter Gulde (SCI II, 1:20:21), 69. Roger Steffens (SCI II, 1:20:56), 70. Markus Pacewiez (SCI II, 1:22:08), 72. Bernd Banasch-Warnke (SCI II, 1:25:19). Teamwertung: 5. SC Itzehoe U23 (Jakob Voigt, Tim-Ole Kopacz, Maximilian Rüter, Philipp Zelmer, Julius Theilken) 95, 16. SC Itzehoe II (Peter Gulde, Roger Steffens, Markus Pacewiez, Bernd Banasch-Warnke) 278

Frauen: 16. Alicia Stölting (SCI, 1:21:27), 24. Miriam Kracht (SCI, 1:26:41), 28. Susanne Sievers (SCI, 1:30:54). Teamwertung: 7. (von 9) SC Itzehoe (Alicia Stötling, Miriam Kracht, Susanne Sievers) 68

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen